Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub.

Unser langersehnter und wunderbarer Mallorca Urlaub ist nun auch schon wieder eine gefühlte Ewigkeit her.

Ich bin immer noch unglaublich beeindruckt davon wie wunderbar und unkompliziert die beiden, doch sehr langen, Reisetage waren. Unsere Mädels waren unglaublich geduldige und entspannte Reisebegleiter.

Überhaupt verlief der Urlaub sehr entspannt, die Kinder haben sich sehr schnell sehr gut eingelebt, die Große wäre am liebsten noch viel länger dageblieben.

Angereist sind wir mit dem Zug zum Flug, was ich, wenn man mal von der Schlepperei absieht, jedem nur empfehlen kann. Ihr habt einfach mehr Flexibilität, könnt euch besser auf die Kinder einlassen, die wiederum langweilen sich nicht auf der engen Rückbank. Wir werden es, wenn möglich, immer wieder so machen.

Auch ein Familienhotel kann ich jedem mit (kleinen) Kindern nur wärmstens empfehlen. Es ist sauber, es ist gepflegt, es gibt viel Entertainmentprogramm für jedes Alter und niemand schaut schräg wenn ein Kind mal lauter wird, ob nun aus Freude oder Wut.

Für uns war es ein echter Traumurlaub, wir hoffen nächstes Jahr wieder zu kommen.

Und jetzt steht schon unser Trip an die Ostsee bevor. Ich bin gespannt wie wir das hinbekommen, Zug war aufgrund der überteuerten Preise leider keine Option. Also hoffen wir auf fließenden Verkehr und schlafende Kinder.

-Man wird ja noch träumen dürfen. 😉

Reisen mit Kindern

Hallo ihr Lieben,

7 Monate ist unser Babymädchen 2.0 nun schon. Bisher sind wir aber leider noch nicht viel unterwegs gewesen. Das hat eigentlich ganz banale Gründe, zum einen natürlich, dass meine Frau arbeitet und zum anderen, das liebe Geld. Ich bin ja über ein Jahr in Elternzeit und nehme somit Elterngeld Plus in Anspruch. Leider hab ich keinen sehr hohen Verdienst und somit ein sehr überschaubares Elterngeld. Aber nichtsdestotrotz waren wir bereits ein paar Tage an der Ostsee, unter andrem zum Familienbesuch.

Ein bisschen müssen wir uns noch eingrooven zu zu viert. Einander Freiräume zu schaffen ist so auch im Urlaub nicht mehr so einfach wie es zu dritt war. Aber es wird, wir haben mittlerweile schon einen sehr guten Rhythmus und uns sehr gut an das Leben zu viert gewöhnt. Im letzten Urlaub war das Babymädchen auch erstaunlich entspannt und es waren wirklich ein paar tolle Tage. Selbst die 5 Stunden Autofahrt haben beide Mädels toll gemeistert.

Als nächstes steht jetzt aber etwas größeres an. Wir fliegen! Nach Mallorca! Und wir freuen uns schon sooo sehr! Leider dauert es noch ein paar Wochen, aber andererseits ist das auch ganz gut so denn vorher steht noch einiges an und so wird der Vorbereitungsstress hoffentlich etwas minimiert. Ehrlich gesagt bin ich schon ziemlich aufgeregt wie die Mädels den Flug meistern werden. Als unsere Große 10 Monate alt war, waren wir auch auf Mallorca. Die Flüge hat sie super gemeistert, die Autofahrt leider nicht so. 😣

Mal sehen wie die Kleine das macht, sie ist dann 2 Monate jünger. Sollte ihr das Fliegen nicht gefallen, wird man sie nicht überhören können, denn ein lautes Organ hat sie! 😂🙈

Dann fahren wir im Sommer nochmal ein paar Tage an die Ostsee, da haben wir uns dann auch Strandbesuche und einen Besuch auf Karl’s Erdbeerhof vorgenommen, darauf freuen wir uns sehr das wird bestimmt für die Kinder toll!

Und dann wollen wir im Dezember, zum 01. Advent endlich, endlich mal wieder nach Berlin! Das war eine ganz spontane Idee, eigentlich hatten wir gesagt wir wollen uns den Stress der Hauptstadt im Advent mit Vierjähriger und Einjähriger ersparen aber die Sehnsucht ist einfach zu groß. Berlin bedeutet uns als Paar unglaublich viel und wir sind schon viel zu lange nicht da gewesen. Das letzte Mal in der Frühschwangerschaft mit der Großen. Wir werden den Trip einfach den neuen Umständen anpassen und einfach mal schauen was man evtl. mit zwei wuseligen Mädels noch erleben kann, neben verschiedenen Weihnachtsmärkten. Wenn ihr Tipps habt, immer her damit! Wohnen werden wir in Mitte, Bahnfahren stört uns aber nicht. 😉

Seid ihr auch gereist in der Elternzeit oder habt es noch vor?

CenterParcs Port Zélande 

Ein kleines „Hallo“ aus unserem bisher sehr gelungenem Kurzurlaub. 

Die Unterkunft (2 Pers.+Kind) ist wirklich komfortabel eingerichtet, auch wenn der dvd Player, der eigentlich vorhanden sein sollte durch Abwesenheit glänzt und der Thermostat ein wenig spinnt, so ist es doch sehr modern aber auch gemütlich. Genau richtig für einen kurzen oder auch längeren Familienurlaub. 

CenterParcs an sich gefällt uns auch sehr gut und es wird sicher nicht der letzte Besuch hier gewesen sein. Die Muckeline hat schnell und viel Anschluss gefunden, es waren wirklich viel Familien mit Kindern in ihrem Alter da. Und auch so ist es toll wie kinderlieb die Holländer sind, da stört es niemanden wenn das Kind im Restaurant hin und her flitzt und mal hier und da verstecken spielt und dabei laut nach Mami ruft. Höchstens noch der sture deutsche Tourist fühlt sich belästigt. 😉 sogar „Ballspielen“ im MarketDome war kein Problem, die Mitarbeiter spielten noch mit. 😉 

Seit diesem Urlaub liebt das Babymädchen „buddeln“ (O-Ton) heiß und innig, ihre „Jüppe“ und „Hakke“ mussten immer mit. ❤ und auch rutschen und Karussellfahren waren echte Highlights. 

Aber ich lasse mal Impressionen sprechen. 

   
    
    
    
  
  

   

    
    
    
   

Heile gelandet… 

… Sind wir am Montagmorgen um ca. 0:00 Uhr. Verdammt spät mit Säugling aber dank sehr schneller Gepäckausgabe und relativ kurzem Heimweg waren wir um 2 Uhr im Bett. So schnell ist er vorbei, Muckelines erster Sommerurlaub. Es handelte sich hierbei ja um meinen jährlichen Betriebsausflug, Frau und Kind hab ich einfach mitgenommen. 😉 tatsächlich sah es so aus, dass Chef mich explizit gefragt hat ob ich die beiden mitnehmen möchte. So hatten wir dann für 5 Tage Mallorca in 4 Sterne + mit Halbpension nur Kosten von 500€ plus Taschengeld. Kann man mal machen. 😉 allerdings muss ich sagen würde ich mit so einem Winzling nicht wieder nur 5 Tage fahren. Man hat sozusagen grade den neuen Rhythmus gefunden, da geht es nach Hause. Und die Muckeline hatte wirklich zu kämpfen mit dem anderen Klima, war sehr müde und hat extrem geschwitzt. Aber sie hat es wirklich toll gemacht, auch der Flug verlief ohne nennenswerte Probleme. Gegessen hat sie was auf den Tisch kam; Nudeln, gebratenes Gemüse, Quark mit Banane in Osaft, kartoffelecken, Fisch, Brot, Milchreis mit Zimt, Kartoffelpüree, alle möglichen Obstsorten… Sogar Eiscreme, Doughnut und Kuchen durfte sie kosten. Besonders gut kam das, ich glaube es war Maracuja, Eis meiner Frau an, das auf Kokosmilchschaum serviert wurde. War aber auch köstlich. 

Direkt am ersten richtigen Tag hatte die kleine Miss Fieber (um 38) und wir blieben viel auf’m Zimmer. Außer dass parallel die Nase etwas lief war aber alles okay, daher nehmen wir an es war eher der Reisestress plus etwas Zahnbeschwerden. Am nächsten Tag war Fieber und die laufende Nase aber schon passé und so konnte Muckelinchen das erste Mal ein Bad im Pool oder besser gesagt in der Pfütze (ein kleine Wasserfall mit Bächlein) davor, der Pool selbst war doch noch sehr kalt.

  
 Es hat ihr aber sehr viel Spaß gemacht und sie blieb, bis die Lippen blau wurden, sitzen. Und selbst dann wollte sie nicht raus. Aber eingekuschelt in Omas Ostergeschenk (Bademantel) konnte man dann auch auf der Liege toll spielen. 

  
  

Kaum zurück hatte es dann mich derart erwischt, dass ich erstmal die ganze Woche krankgeschrieben wurde. Ehrlich gesagt tut das aber auch wirklich gut. Nicht nur, dass ich wirklich schlimmen Husten habe mit dem ich schlecht arbeiten könnte, auch so bin ich wirklich reif für eine Auszeit. Dafür, dass Stresslevel runterzufahren und langsam tatsächlich im neuen Leben anzukommen. Bestimmt bin ich auch deswegen krank geworden, Renovierung/Sanierung eines Hauses, parallel ein Säugling mit nach wie vor extrem ausgeprägtem Nähebedürfnis, Vollzeit arbeiten, Umzug und dann noch ein Kurzurlaub. Das war wirklich ein Mammutprojekt und vllt etwas viel auf einmal. Eine Runde Mitleid geht an mich, bitte. 

Unsere kleine Miss hat jetzt im Urlaub das Fremdeln hinter sich gelassen. Sie hat sehr viel geflirtet und vielen Leuten zugewunken  und gejuchzt. Eine spanische Kellnerin namens Sarah hatte es ihr besonders angetan, die durfte sie sogar auf den Arm nehmen und Muckeline hat sich angebuckt. Es war sehr süß. Außerdem kann unser Mädchen jetzt aus Gläsern/Tassen trinken und auch aus Wasserflaschen wenn nicht mehr viel drin ist. Und sie beginnt zu tanzen. Einen Abend war Livemusik an der Hotelbar und Muckeline war das absolute Highlight jeder Omi vor Ort, da sie sich so an der Musik und den bunten Lichtern erfreut und so schön getanzt hat. Apropos Lichter, Lampen sind der absolute Renner, seit unserem Umzug vor drei Wochen gibt es nichts spannenderes und langsam hat sie genau verstanden wie die Dinger anfangen zu leuchten. Ich bin gespannt, wann sie ihren ersten Schalter umlegt. 😉 

Alles in Allem ist Urlaub mit Baby eigentlich nur halb so wild. Wie mit allem, macht man sich im Vorfeld einfach zu viele Gedanken finde ich. Das Essen war, in den meisten Fällen, mild gewürzt und hat ihr geschmeckt, ausreichend Wasser und MuMi hat sie bei der Hitze von ganz allein verlangt, das Schlafen hat gut geklappt, wenn auch leider nicht alle in einem Bett, sondern Frau und Kind im Beistellbett, und der Flug verlief wirklich problemlos, auf dem Rückflug konnte  meine Frau sogar stillen weil wir in der ersten Reihe saßen und soviel Platz hatten. 🙂 aber auch so, von Ohrenschmerzen oder Unwohlsein war nicht wirklich was zu merken. Wirklich, sehr viel stressfreier als erwartet, so gerne wieder. 

Boxkampf

Gestern Abend habe ich das erste mal richtig deutlich einen Tritt von unserer kleinen Muckeline gespürt. 😀 ❤ davor die Woche zwar auch schonmal, aber das war mehr wie ein kleines Zucken, gestern war es dagegen wesentlich deutlicher, wenn auch immer noch eher schwach. Hätte ich nicht extra drauf gewartet, hätte ich es wahrscheinlich nicht wahrgenommen, toll war es aber trotzdem. 🙂 unbeschreiblich eigentlich, wenn man endlich mal mitbekommt, dass da im Bauch was vor sich geht!

Ich fasse es nicht, dass der Artikel hier endet, der war nämlich viiieeelll länger!! Wie ich das wieder hinbekommen habe ist mir ein Rätsel! Er handelte vom Nichtstun und kaffeetrinken während meine Frau bei der Hebi ist, von Hamburg und dem schönen treffen mit MamaI und MumJ und dem kleinen Mann, von unsere Babykatze und dem Söckchenklau und, und, und. Das alles nochmal zu schreiben fehlt mir allerdings zeit und Lust denn ich hab jetzt genug Nichtstun praktiziert! 😉 !

Miami 2013 oder auch ’shop till you drop‘ …

Nun sind wir schon ein paar Tage wieder im kalten Deutschland und irgendwie fühlt es sich an als hätten wir den Urlaub nur geträumt, so schnell war er vorbei. Aber die vielen, vielen Fotos, Mitbringsel und die doch relativ starke Strandbräune zeugen davon dass wir diese tolle Woche Miami wirklich erlebt haben! 🙂
Ein Unterschied zu unseren sonstigen USA-Urlauben ist schon recht deutlich; wir haben extrem viel geshopped!! 😀 liegt zum einen sicherlich daran, dass wir doch sehr sicher sind dass es jetzt ein paar Jahre dauern wird bis wir wieder soweit reisen, und zum anderen ist es auch so dass man einfach viel mehr zeit hat tatsächlich zu shoppen , wenn man sich ausschließlich an einem Ort aufhält.
Neben vielen Hygieneartikeln, solche, die es hier nicht gibt, und solche die es hier zwar gibt, in den USA aber wesentlich günstiger sind, fiel uns dann auch ein man könnte ja auch mal nach Ovu-Tests und Folsäure Ausschau halten. Und siehe da;

20130518-180136.jpg

Die Ovus zum halben Preis und von der Folsäure mal ganz zu schweigen. Die hat glaub ich pro Flasche ein Drittel des deutschen Preises gekostet und statt 100 sind gleich mal 250 drin. Sollte also ne Weile reichen. Mit etwas Glück kann sogar ich noch damit schwanger werden. Lol

Und obwohl ich bislang ja kein Freund davon war Babyklamotten zu kaufen bevor wir nicht tatsächlich schwanger sind, konnten wir an diesem Stück einfach nicht vorbei gehen. 😀

20130518-180734.jpg

Ich nehme es mal als gutes Vorzeichen, genauso wie die beiden Störche die wir tatsächlich gesehen haben als wir unterwegs nach DisneyWorld waren. 😀

DisneyWorld ist übrigens absolut eine Reise wert, allerdings sollte man sich mehr als einen Tag Zeit nehmen, man schafft sonst nämlich so gut wie nichts. Die Eindrücke sind einfach zu überwältigend und man weiß gar nicht wo man zuerst anfangen soll.
Was ganz besonders erwähnenswert ist, ist vielleicht dass trotz der vielen Leckereien (wir lieben amerikanisches essen und haben auch extrem viele Stammrestaurants auf die wir uns immer besonders freuen wenn’s über den Atlantik geht – nicht umsonst sehen wir aus wie wir aussehen 😉 ) kam es in Florida zu einer nicht unerheblichen Gewichtsabnahme. Bei mir ca 1kg und bei meiner Frau sogar 2-3!!
Ich glaub ich fahr jetzt öfter nach Florida, die Hitze killt die Kilos anscheinend im Null Komma nix! 😀

20130518-182254.jpg

Es gibt sicherlich noch soviel zu erzählen über diesen tollen Urlaub, aber meine Gedanken sind alle noch nicht genug geordnet um sie aufzuschreiben. Das kommt sicher nach und nach. 🙂

Jetzt treffen wir uns gleich erstmal mit einer guten Freundin zum Sushi essen, danach gelüstet es mich auch schon seit Wochen!
Ich lasse einfach noch ein, zwei Bildchen wirken und mache mich hungrig auf zum Sushi-Mann! 😀

20130518-182519.jpg

Going to Miami…

….zur Zeit haben wir verfrühten Osterurlaub den wir sehr genießen, wir haben’s uns bis jetzt gut gehen lassen, haben unseren Jahrestag am Dienstag mit einem lecker Abendessen in einem etwas gehobeneren Restaurant gefeiert und waren am Donnerstag mit Freunden Sushi essen. Das war jetzt mein zweiter Besuch im Sushilokal und ich muss sagen, es gefällt mir immer besser. Auch wenn ich mich an Rohfisch noch nicht so wirklich rantraue. Rogen sind bis jetzt das höchste der Gefühle für mich. Aber es gibt glücklicherweise ja auch sehr leckeres Sushi mit gekochtem Fisch oder eben vegetarisch. 🙂

Trotz Urlaub freue ich mich aber jetzt schon wie eine Wahnsinnige auf den frisch gebuchten Urlaub im Mai. Da geht es für 1 Woche nach Miami, Florida. Inklusive einem Abstecher nach Key West und einem Abstecher nach Walt Disney World. So ist zumindest der Plan. Wir waren mit diesem Urlaub äußerst Spontan, was wir mal wieder dem wunderbaren Universum zu verdanken haben. Wir haben schon länger überlegt wo wir dieses Jahr noch hinfahren. Dass es nochmal weg geht war klar, denn wer weiss schon wie lange wir noch entspannt (zu zweit), in den Urlaub fahren können. Der Ursprungsplan war Mallorca mit einem Buget von etwa 1000€ pro Person. Das wäre für 10 Tage in dem Hotel unserer Wahl auch ganz gut hingekommen. Aber dann kam uns TUI mit einem tollen Flyer in die Quere, 6 Nächte Miami incl. Frühstück und Flug für etwa 900€ p.P. Das ist schon ein ziemlicher Schnäppchenpreis. Das Hotel liegt direkt am Strand und hat im Internet auch wirklich gute Bewertungen. Unsere Reisebüro-Damen waren selbst auch schon da und haben es sehr weiter empfohlen. Gesagt, getan, Mallorca an den Nagel gehangen und ab geht’s mal wieder in die USA. Wir freuen uns schon so! Und mal ehrlich, ich glaube mit Kind fährt man eher mal nach Mallorca als in die USA. Zumindest in den ersten Jahren. Der Mai wird jetzt ein wahnsinns anstrengender Monat für mich, erst die USA, dann der Junggesellinnenabschied meiner besten Freundin, deren Trauzeugin ich bin, und dann auch noch unser jährlicher Betriebsausflug… man gönnt sich ja sonst nichts. 😉

Apropros Kind, inseminiert wurde gestern auch mal wieder. Der OvuTest war zwar noch nicht positiv, aber ein Anstieg des Hormons war schon deutlich zu erkennen. Wir erwarten den ES morgen, spätestens Montag. Unser Spender wird dann Montag wahrscheinlich nochmal nachlegen. Wäre das erste mal dass wir mehr als 1x inseminieren, aber ich hab bis jetzt schon von sehr vielen Paaren gelesen wo grade das dann den erhofften positiven SST nachsich gezogen hat. Lassen wir uns überraschen.

Am Mittwoch haben wir dann auch endlich den Termin bei unserer neuen Gyn die auch Reproduktionsmedizinierin ist. Mal sehen wie sie uns und unserem Kinderwunsch gegenübertritt. Ich hoffe sehr darauf dass sie aufgeschlossen und positiv eingestellt ist und uns mit Rat und Tat zur Seite steht. Wir haben nämlich wirklich einige Fragen die geklärt werden wollen. Unter anderem kam uns jetzt in den Sinn dass es vielleicht etwas voreilig war Miami zu buchen, bevor wir nicht wissen ob wir schwanger sind oder nicht. *lach Aber hoffen wir mal einfach drauf dass wir, gesetz dem Fall, trotzdem fliegen dürfen. 😉