Basteln mit Herbstlaub

Heute möchte ich euch eine tolle Bastelidee vorstellen, ich habe die Idee aus einer Zeitschrift und fand es so einfach und toll, dass ich mir vorstellen kann, der ein oder andere von euch würde das auch gerne umsetzen. Und zwar sind das Blätterigel.

Du brauchst:

{Werbung da Marken erkennbar}

Papier (vorzugsweise Pappkarton, vorzugsweise braun oder hellbraun. Jede andere Farbe geht aber natürlich auch), Flüssigkleber, alternativ geht auch Kleister, eine Bastelschere, (Bunt)Stifte und Herbstlaub. Am besten eignet sich Ahorn und Eiche da die Blätter ein bisschen „stachelig“ sind.

Zuerst malst du den groben Umriss des Igels auf den Pappkarton. Beachte hierbei, ohne Kleinkind in der Nähe wird der Karton wahrscheinlich auch nicht zerknicken. 😉

Nachdem der Igel ausgeschnitten ist kommt der Kleber zum Einsatz, Flüssigkleber oder Kleister eignet sich am besten um das Laub gut zu fixieren. Den hinteren Teil des Igels großzügig einschmieren und dann die, am besten vorher ausgesuchten und zurechtgelegten Blätter wie das Stachelkleid des Igels auflegen. Ggf muss hier und da noch etwas mehr Kleber aufgetragen werden, vor allem wenn die Blätter überlappen.

Als letzten Schritt habe ich den Igel leicht angemalt weil wir leider keinen farbige. Pappkarton hatten. Dann noch ein Gesicht aufmalen und fertig ist die Herbstdeko.

Wirklich einfach und auch für Kleinkinder schon toll zum mitmachen. Sei es Laub sammeln oder Kleber auftragen, da kommen auch zweijährige schon auf den Geschmack. 😉

Viel Spaß beim nachmachen!

DIY Knete 

Aufgrund des unsagbaren Schietwetters gestern und der Tatsache, dass meine Frau mal wieder den Spät/Nachtdienst hatte und wir ab 12:30 mittags allein waren, musste eine altersgerechte Beschäftigung her. Während Madame selig ihren Mittagsschlaf hielt, fiel mir ein, dass sie kürzlich riesen Spaß am kneten in der Kita hatte und, dass man diese ja auch selbst machen kann. Schnell gecheckt ob alles da ist und dann ging es nach dem Mittagsschlaf auch gleich los. 

  
250g Mehl, 100g Salz, 1.5 Esslöffel Öl, 1/4l kochendheisses Wasser, Lebensmittelfarbe und 1.5 Esslöffel reine Zitronensäure. 

Zuerst vermengt man Salz, Mehl, Öl und das frisch aufgekochte Wasser und knetet solange, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ich wollte eigentlich mit den Händen kneten wegen dem besseren Gefühl, empfehle aber doch zu Anfang den Mixer mit knethaken zu nehmen denn es war echt heiß. 😜 nach ein paar Minuten konnte ich den Rest aber per Hand kneten. 

  
Diese Masse habe ich dann gründlich mit den 1.5 Esslöffeln Zitronensäure vermischt und 3 etwa gleichgrosse Portionen geformt. 

  
Die wurden dann Gelb, Pastellgrün und Pastellrot (nicht mehr genug Farbe). Und los ging der nachmittägliche Knetspass. Von der Menge her ist es so viel, dass man auch gut hätte 5-6 Farben machen können. Wir haben jedenfalls noch reichlich luftdicht verpackt und werden noch einige Tage Knetspass genießen können. Wobei das sicher auch nicht das letzte Mal war.