Wer braucht schon Fruchtblasen?

Muckeline nicht! 😀
Ich hatte eigentlich vor heute, da Sonntag, etwas länger so bis halb 9 zu schlafen, zu duschen und dann ins Krankenhaus zu fahren. Jetzt, 3:30 Uhr in der früh, rief meine Frau grad an, gegen 2 ist ihr die Fruchtblase geplatzt. Sie kam grad vom CTG, soweit alles in Ordnung, nur mäßige Wehen. Sie wollte mir nur Bescheid sagen und mich bitten statt gegen 11, 11:30 Uhr doch bitte wie gehabt zwischen 8 und 9 dazusein. Na klar! Wer kann denn nach so einer Nachricht überhaupt noch schlafen??? 😀
Ich bin zwar todmüde, aber hellwach.
-Ihr kennt das. 😀
Der „Puffer“ durch das Fruchtwasser, und das war ja laut Hebi nicht wenig, sollte nun fehlen und hoffentlich den Druck des Kopfes auf den Muttermund stark erhöhen. Ich bin gespannt, mal sehen ob und wann sich was regt. Ich werde mal versuchen wenigstens bis 6 noch die Augen zuzumachen. Ich bin sooo gespannt!!! Wir bekommen ein Baby!!!!

Die Sorgen eine Co-Mama…

…scheinen hier größtenteils unbegründet zu sein!

Man hat ja doch als werdende Regenbogenfamilie so hin und wieder sorge, dass man sich 1000x erklären muss, dass einem wenig bis gar kein Verständnis entgegengebracht wird, dass man unangenehme Fragen beantworten muss, dass die Co-Mama nicht als solche gesehen und dadurch mehr oder weniger von sämtlichen Vorgängen ausgeschlossen wird. Zumindest ging es uns, bzw. mir, so.
All das scheint hier aber völlig unbegründet zu sein. Schon beim letzten Mal, als wir zur Geburtsanmeldung hier waren, fiel uns der entspannte Umgang der Ärztin mit uns positiv auf. Heute hat sich dieser Eindruck bisher nur bestätigt. Als wir uns heute früh um 8 an der Pforte meldeten und die Dame dort uns fragte ob wir denn wüssten was wir alles für die Anmeldung der Kleinen bräuchten, fragte sie auch (an meine Frau gerichtet) ob sie verheiratet ist, sie bejahte. Dann fügte die Dame an, gut, sie bräuchte dann Stammbuch, Personalausweise der Eltern, etc. Meine Frau erklärte ihr dann, dass sie mit mir verpartnert sei, woraufhin die nette Dame nur sagte „ach, das ist für mich verheiratet, ich brauch trotzdem beide ausweise, ich streich dann einfach hier Vater durch und trag ihre Frau ein, das hab ich letztes mal auch so gemacht!“ Wir waren baff. Kurz darauf erzählte sie noch ihre Tochter sei auch verpartnert und wünsche sich Kinder, aber sie wüssten noch nicht wie sie das angehen sollten. Wir haben dann kurz verschiedene Möglichkeiten erläutert und gesagt bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. 🙂
Dann kamen erstmal verschiedenste Untersuchungen dran bis endgültig entschieden war, dass meine Frau stationär aufgenommen wird. Als uns die Oberschwester dann auf der Station rumgeführt hat, stellte meine Frau mich als eben das, ihre Frau, vor und die Schwester strahlte mich nur an und sagt „ach, das ist ja toll, meine Schwester ist auch verpartnert, ich find das immer wieder so spannend wenn wir mal ein Frauenpaar hier haben was ein Baby bekommt.“ Doppel baff. 😀
Ich weiß nicht weshalb, aber ich hatte schon Angst davor mich hier ausgegrenzt zu fühlen und „schräg angeguckt“ zu werden, aber das ist zum Glück ganz und gar nicht der Fall und ich bin irre froh über die Wahl des Klinikums, auch wenn der Start ja damals nicht so rosig war.

WM 2014

Fußball ist nicht unbedingt eine meiner größten Leidenschaften, ich habe keinen Lieblingsverein und die Bundesliga interessiert mich nur mäßig- wenn überhaupt. Aber ich LIEBE Welt- und Europameisterschaften! 😀 ich mag die Jungs der Nationalmannschaft, den Hype, den Zusammenhalt und natürlich die Spiele. Ich bin nicht unbedingt jemand der, kaum ist WM, zum Fußballprofi avanciert, aber ganz ohne Ahnung bin ich zum Glück auch nicht. Wir gucken innerhalb der Turniere auch wirklich viele Spiele, nicht nur die der deutschen elf.
Dieses Jahr ist es aus mehrerlei Gründen besonders spannend; wir erwarten die Geburt unserer Muckeline und die deutsche elf steht im Finale. Wer hätte das gedacht? Zu Beginn der WM musste unsere Mannschaft ja recht viel Spott und Häme aushalten á la „na mal sehen ob die überhaupt die Vorrunde überstehen!“ Ich war von Anfang an sehr zuversichtlich, mag auch an fehlendem know how liegen, und hab den Menschen um mich herum grundsätzlich den Mund verboten wenn solche Kommentare kamen. Positive Energie und so. 😀
Irgendwann, so vor 3 Wochen, beschloss meine Frau dann, dass der 13.7. doch ein tolles Datum für die Geburt der Muckeline wäre. Erstens wär sie dann ein Sonntagskind (Glückskind) und zweitens ist uns die 13 ja bekanntermaßen eine sehr liebe Zahl. Ich war entsetzt „Aber Schatz! Das Finale!“ „Ach,“ sagte sie „wer weiß ob wir da spielen und wenn die Maus raus will, will sie raus.“
Klar will sie das. Soll sie auch, aber doch bitte nicht zum Finale.
Ich habe jetzt mit ihr den Kompromiss getroffen, dass wenn sie am 13. das Licht der Welt erblicken möchte, sie sich doch bitte rechtzeitig auf den Weg macht, damit wir das Finale zu dritt genießen können. Geht das nicht, möge sie doch bitte bis zum Morgengrauen des 14. warten um das Startsignal zu geben. 😀
Wehen hat meine Frau nach wie vor mal mehr mal weniger, sie sportelt jetzt jeden Tag wie die Hebi gesagt hat, um ihrem Hohlkreuz entgegen zu wirken und der Kleinen den Weg in und durch den Geburtskanal zu erleichtern. Sie hat auch das Gefühl, dass die Kleine seitdem wieder aktiver ist und krampfhaft versucht sich in die richtige Position zu bringen. Es bleibt also spannend. Sowohl bei uns, als auch bei der deutschen elf.
Ich drücke die Daumen, pustet die Argentinier weg!!!
Und Baby, bitte mach dich bald auf den Weg, wir erwarten dich sehnsüchtig.

Update aus der (noch) 35. Woche

Ich lieg mal wieder seit Stunden schlaflos im Bett, was könnte ich also besseres tun, als bloggen?! 😉

Also, wo fang ich an?!

Letzen Freitag hatten wir ganz lieben Besuch von MamaI und Mini Me, der gar nicht mehr so mini ist wie beim letzten Mal! 😉☺️ ich weiß, ich wiederhole mich bestimmt, aber was ist er doch für ein süßer Fratz?! 😍 so zufrieden, immer am Lächeln, herrlich! Er hat sogar auf den Armen meiner Liebsten geschlafen und sie später mit Milchspucke eingeweiht! Hihi! Feuertaufe bestanden Schatzi! 😉😘
Achja, im offiziellen MuSchu bin ich auch seit Freitag. 😊

Sonntag ging’s mir dann nicht so gut. Ich hatte wieder fiese Rückenschmerzen und mein Blutdruck machte mir etwas Sorgen, so dass ich mich schließlich nachmittags ins Bett legte und wir den sonntäglichen Besuch bei den Schwiegereltern absagten.

Seit Montag spüre ich neben dem immer mal wieder hart werdenden Bauch auch deutliches Ziehen. Hallo Senkwehen! ☺️ der Bauch ist auch „über Nacht“ krass gerutscht! Hat mir glatt neue Tigerstreifen beschert! 😂

Der Bauch hat sich so stark verändert, dass es meiner Hebi am Dienstag im GVK sofort auffiel. Ich bat sie auch, das Muckelichen mal wieder abzutasten. Damit mussten wir dann nen Moment warten, weil ich grad ne Wehe hatte. Hihi! Sie kam dann per Tastbefund, nicht so einfach wegen viel Fruchtwasser, auf etwa 2800-3000 g bei geschätzten 50cm! 😳 Boah, riesen Wachstumsschub! Kein Wunder, dass im Moment der Bauchnabel so oft weh tut! Mausi dehnt sich aus! 😉

Gestern waren wir dann wieder bei der Gyn. CTG schreiben ist blöd, da sind Mausi und ich uns einig! Aber diesmal waren zum ersten Mal ganz leichte Wehen zu sehen. Ist es eigentlich blöd, dass ich mich darüber freue? Schließlich sind’s ja noch 5 Wochen bis ET… Egal. Ich find’s gut, wir sind bereit für Mausis Ankunft! 😍☺️ naja, Blutwerte vom letzten Mal in Ordnung. 👍 Aber Ultraschall wolle sie machen. Wie praktisch, hatten wir eh gewollt, und so ging’s nicht auf unsere Kosten. Hihi. Das Muckelinchen ist wohlauf. Wie immer lag sie mit überschlagenen Füßen und einer Hand am Kopf. Aber das Köpfchen brav in meinem Becken. 👍💞 Sie wurde auf etwa 48 cm gemessen, 2900g und ein Kopfumfang von knapp 32cm. Ihr Mamis, ist das viel? Also der Kopfumfang?! Bei den Werten geht meine Gyn nicht davon aus, dass die Maus bis zum ET in mir bleiben möchte… 😉 schauen wir mal. Meine Plazenta zeigt wohl leichte Verkalkungen, aber die Gyn meinte, das sei bei Diabetikerinnen nicht ungewöhnlich und auch noch nicht ausgeprägt. Der Blutfluss in der Nabelschnur und in Mausis Hirn sei optimal! 😊 Sie geht im Moment von nem ungefähren Geburtsgewicht von etwa 3500/3600 g bei 52/53 cm aus, also komplett durchschnittlich. Ich bin ja soooooo gespannt!

Unsere Miezen scheinen zu spüren, dass wir im Endspurt sind. Sie belagern mich regelrecht. Teilweise beide auf einmal, was sonst nie vorkommt. 😊

Hier hat es sich Tilly, unsere heilige Birma, liebevoll das „Probebaby“ genannt, in meinem Schoß gemütlich gemacht und reibt ihr Köpfchen an Mausis „Ein-Zimmer-all inclusive-Apartment“.

20140619-104731-38851276.jpg

Und hier sind die drei Babies vereint: Tilly aufm Schoß, Phoebe neben mir und lässt sich kraulen und Mausi im Bauch! 😍😍😍

20140619-105017-39017552.jpg

Achja, die vorletzte Fluffymail vor Muckelinchens Geburt kam am Dienstag auch noch an. 😍 wir haben nochmal mit nem Rabattgutschein die Auswahl erweitert. Hihi. Was dann nicht passt oder vom System nicht gefällt, wir wieder verkauft. Zu ein paar verschiedenen Überhosen kamen noch Einlagen, waschbare Stilleinlagen für mich und zwei Paar süße Babylegs! 😍

20140619-105541-39341115.jpg

So, inzwischen hab ich riesigen Hunger, Mausi macht kräftige Turnübungen und die Miezen wollen auch Aufmerksamkeit. Also steh ich jetzt auf und mach Frühstück.

Denen die heute frei haben, wie wir, wünsche ich einen schönen Feiertag. Allen anderen eine angenehme Restarbeitswoche! 😉

Update aus der 34. Woche

Oh man, wir sind echt auf der Zielgeraden! 😳☺️
Bald können wir unsere Prinzessin in den Armen halten! 😍☺️

Jetzt aber erstmal ein kleiner Rückblick!

Meine gewonnene Pink Lining Tasche ist schon längst bei uns eingezogen und ich LIEBE sie! ☺️

20140607-072916-26956357.jpg

Wir waren an der Ostsee für ein paar Tage und haben meine Mama und meinen Stiefpapa besucht. Es war wirklich toll und so entspannt wie lange nicht. Wir wurden ordentlich betüddelt und verwöhnt und lecker bekocht! 😊 und shoppen waren wir auch, tatsächlich mal für mich (und Kleinigkeiten für die Muckeline)! Omi/Mutti war sehr spendabel! Sie freut sich wie verrückt auf die Kleine und darüber, dass wir sie trotz der Entfernung so sehr an der Schwangerschaft teilhaben lassen. Das hatte sie bei keinem ihrer bisherigen Enkelkinder (3 an der Zahl). Auch mit meiner besten Freundin und ihrem Mann haben wir uns getroffen, denn sie waren ebenfalls das WE dort. Auch das war wie immer schön!
Mein Bruder war auch mit dem Lütten wieder einen ganzen Tag da. Ich musste die Vorlesetante machen, wir haben Spiele gespielt, waren auf dem Spielplatz (wo ich innerhalb von 10 min gleich 2 4-blättrige Kleeblätter fand; ohne suchen!) und bei bombigem Wetter einen dicken Eisbecher essen. Und der Kleine bestaunte die ganze Zeit meine „Rumsmurmel“, wie meine Liebste den Bauch liebevoll nennt, und bestand darauf, dass er aber der Ältere sei, wenn seine kleine Cousine auf die Welt kommt! So süß! 😍 Wie schon gesagt, eine wirklich tolle Zeit diesmal! 😊

20140607-074931-28171106.jpg</

Ein bißchen Sorgen machte ich mir die ganze Zeit aber um meinen Stiefpapa… Er war immerzu kurzatmig und hatte so ein lautes Rasseln beim Atmen, dass ich es teils über den Fernseher hören konnte… Man muss sagen, er ist ein recht schweigsamer Mann. Er sorgt sich liebevoll um meine mit mehreren Muskelerkrankungen geplagte Mama, aber über sein Befinden spricht er so gut wie nie. Männer!!! Montag morgen hatte er einen Arzttermin. Danach erwähnte wie nebenbei, dass sein Leistenbruch, von dem er seit 2 Jahren weiß, von dem ich aber in dem Moment zum ersten Mal hörte, wohl bald mal operiert werden müsste! 😳 Achja, und die Kurzatmigkeit sei nicht so gut… Ach nee?! Mehr wurde nicht erwähnt. Nach dem Mittag fuhren wir dann wieder gen Heimat und ich sagte ihm noch, er solle gut auf sich aufpassen! Mittwoch morgen rief dann meine Mama an! Stiefpapa liegt mit Lungenödem seit Dienstag in der Klinik!!! 😳😢 er war Dienstag morgen zum Lunge röntgen (hatte Montag schon ne Überweisung bekommen!) gewesen und hätte danach sofort seine Tasche gepackt und ab ins KH! Ihm wurde dann maschinell das Wasser abgepumpt. Als ich Donnerstag mit ihm telefonierte, erzählte er mir, dass am Dienstag ein Lungenflügel komplett kollabiert war! 😳 Aber er hörte sich soweit ganz gut an. Da er weiß, er kann und soll bei mir ehrlich sein (meine Mama schont er immer) gestand er mir, bei der Frage nach möglichen Ursachen, dass er vor ca 8 Wochen extremes Herzrasen gehabt hätte, was er inzwischen als kleinen Herzinfarkt vermutet. Er ist natürlich damit nicht zum Arzt!! Und Herzerkrankungen können zu Lungenödemen führen. Genau wie starke Allergien! Und er hat extrem starke (Nahrungsmittel-)Allergien entwickelt, gegen die er, seit kurz vor dem Herzrasen, Kortisontabletten nehmen muss. Mein Verdacht laut Doktor Google war deshalb, vor der Herzrasen-Info, ein allergischer Schock als Auslöser…. Gestern wollten sie ihn dann probeweise für 24h von der "Wasser-absaug-Maschine" nehmen. Ich werde später mal horchen, wie's ihm heute geht! Zu diesen Sorgen kam die Sorge um meine Mama in dieser Situation. Ich wusste nicht, ist sie versorgt, der Kühlschrank voll, etc. Mein Bruder, der ja in der gleichen Stadt wohnt, ist meist die ganze Woche auf Montage… Ich war kurz davor mich in den Zug zu setzen und hinzufahren. Aber die Sorgen zerschlugen sich zum Glück schnell. Mein Bruder war einkaufen für Mama, meine Tante war einen Tag da und Mamas beste Freundin ist jeden Tag bei ihr! Puh! Sie hört sich auch recht stabil an. Auch nach ihr werd ich nachher mal horchen. Man man man, bei uns wird's auch nie langweilig…

Anderes Thema:
Auf Grund unserer Entscheidung fürs Stoffwickeln stellten wir entsetzt fest, dass wir mehr Schrank-/Regalplatz benötigen, als wir haben/hatten. Also ging's Mittwoch ganz spontan, wir haben ja gerade gemeinsam Urlaub, zum schwedischen Möbelriesen. Da wollten wir sowieso hin, um noch Waschlappen zu besorgen (erfahrene Stoffimamis schwören auf IKEA Waschlappen als super saugfähige Einlagen für die Windeln). Naja, wie das in dem Laden so ist, kam noch das ein oder andere Teil mehr in die Tüte (Mulltücher, ein Fühlbuch, ein Bratentopf, eine Schale für das Wasser zum Waschen an der Wickelkommode und natürlich der Expedit-Nachfolger Kallax samt Türen und Körben für die Stoffies. Hab ich schon erwähnt, dass wir leicht süchtig sind?! Inzwischen haben wir noch mehrere Schätze im Stoffwindel-Flohmarkt ergattert… Hihi!
Das Regal war Donnerstag ruckizucki aufgebaut! Nerven, viele Nerven, hat mich der Einbau der Türen, wie schon bei Expedit, gekostet!!! Ich habe zwischenzeitlich alles wieder ausgebaut und für 1h den Raum verlassen… Aber jetzt steht das Prachtstück und beherbergt inzwischen unsere über 30 Mullwindeln, diverse Prefolds, Überhosen, Höschenwindeln, etc. 😊

Beim Gyn waren wir vor IKEA auch noch. Alles tip top in Ordnung. Mausi hasst CTG schreiben (so wie die Mami, denn das ist voll unbequem!) und die böse Helferin hat sie auch noch piekender Weise aus ihrem Mittagsschlaf geweckt, um mehr Action zu kriegen! Echt die Höhe! Als Dank gab's nen fetten Tritt gegen den Schallkopf! Ätsch, da hatte die ihre Action! 😉 hatte ich geschrieben, wie groß sie beim letzten Mal war?! Diesmal wurde ja nicht geschallt. Falls nicht: Stand vor 2 Wochen: 42cm, ca. 1600 g. Beim nächsten Termin lass ich wieder schallen, bin doch so schrecklich neugierig! 😉

Und dann kam gestern! ☺️ Schatzis beste Freundin und ihr Mann haben uns schon letzte Woche für gestern zum Grillen eingeladen. Wie passend, bei dem bombigen Wetter gestern. Haben wir uns riesig drauf gefreut. Kommen wir gestern um die Ecke, ist der ganze Garten voll mit unseren Freunden, Schatzis Mama und Schwester und meinen Kolleginnen … Babyparty!!! ☺️😍 und meine Frau wusste Bescheid! 😝 Es war eine wirklich gelungene Überraschung und ein ganz toller Abend! Auf meine Grillwurst musste ich auch nicht verzichten! Hihi! Auch wenn ich darauf gehofft hatte, dass auf Spiele verzichtet wird (bin ich nicht der Typ für) mussten ich UND Schatzi (auf Verlangen einer lieben Freundin) dann doch per Brei-Kostprobe die Geschenke verdienen! Nach vier Löffeln verschiedener, bis auf eine, sehr ekeliger Sorten und einem Stück Leberwurstbrot wurden wir dann erlöst und durften uns über die Geschenke hermachen! ☺️😍 Oh man, unsere kleine Maus wurde wirklich reichlich beschenkt! Sogar zwei Stoffies waren dabei! 😍 unter anderem eine von dem System in das ich mich bei der Hebi so verliebt habe, wovon wir aber noch keine hatten! 😍 Sogar die Eltern meiner besten Freundin haben es sich nicht nehmen lassen, etwas mitzuschicken! 😳 eine große, ganz tolle Krabbeldecke von Sterntaler! 😳 und von meiner Besten gab's, wie nicht anders zu erwarten, das einzige Geschenk, nebst zu Tränen rührender Karte, ganz für mich allein! ☺️😍 von meinen Kolleginnen gab's nen Gutschein für unseren Lieblingsbabymarkt und neben ein paar anderen Gutscheinen gab's viele Sachen von unserer Baby Wunsch-/Merkliste (Pflegeset, Schnullerketten, ein KiWa-Mobilé, einen Sonnenschirm, Glasfläschchen mit Spezialsauger, Insektenschutz für den KiWa, Babyphone,…) und natürlich die obligatorische Bekleidung und eine WWW-Torte. 😉 Hier mal ein Foto vom Gabentisch fürs Muckelinchen.

20140607-084719-31639860.jpg

20140607-084717-31637886.jpg

Oder auch zwei! Hihi!

So, jetzt versuch ich glaub ich doch noch ne halbe Stunde zu dösen, nachdem mich um 6:30, nach nur 4,5h Schlaf, die kotzende Katze geweckt hat. 😝

Update aus der 30. Woche

Mir geht es gut, jedenfalls meistens. 😉
Das Einzige was wirklich nervt und weh tut, sind die Schmerzen in den Rippen aufm Rücken! 😔 sie kommen bei verschiedenen Gelegenheiten: zu viel auf einmal gegessen, langes Sitzen ohne Rückenlehne, „zu langes“ im Bett liegen und ähnliches. Zum Glück hat mein Schatz über all die Jahre mit mir echt an Fingerfertigkeit und Ausdauer für Massagen dazugewonnen und kann mir dann meist helfen. 😊

Gestern war ich dann auch wieder beim Diabetologen. Er ist wirklich sowas von zufrieden mit mir! ☺️ Seit dem letzten Termin im April musste ich noch nichts wieder an meiner Basalrate ändern und der Hba1C ist nochmal gesunken, auf 5,3! 😎 Ich sag’s ja: ich bleibe dauerschwanger! 😉😛

Der Muckeline geht es prächtig! 😊😍 der erneute Ultraschall am Freitag im KH war erfolgreich, was den Schall von Herz und Nabelschnur angeht. Und die Ärztin, wieder die nette ebenfalls Schwangere, bestätigte in ihrem Bericht mit Ausrufezeichen, dass unsere Maus ein Mädchen ist! 😄😍 Die Kleine schenkte uns noch ein bezauberndes Lächeln, was die Ärztin mit einem wissenden Lächeln sofort druckte! 😍

20140513-114131.jpg

Die Bewegungen der Muckeline gehen von vielen kurzen Bewegungen inzwischen eher zu längeren „alienmäßigen“ Bewegungen über, die auch durchaus mal zu sehen sind! ☺️
Die Kleine macht mich jetzt schon so glücklich! Wie soll das erst nach der Geburt werden?! 😉

Apropos Geburt: über die mach ich mir immer mehr Gedanken. Ich träume auch die beklopptesten Sachen. Und das Thema Einleitung aus dem GVK letzte Woche lässt mich nicht los… Dazu aber vielleicht ein anderes Mal mehr, vielleicht wenn ich weiß, wie meine Wunschklinik dazu steht. Wenn alles klappt, können wir uns die am Freitag angucken.

Achja, ich muss noch was gestehen:
Ich bin schon jetzt Stoffwindel süchtig! 😉😂 Am Sonntag gab’s nen 5% Rabatt Gutschein bei dem Shop, wo wir auch in der Stoffwindelwoche schon was bestellt hatten… Mehr muss ich glaub ich nicht sagen… Ich warte also ungeduldig auf neue Fluffymail! ☺️ Und meine Schwester hat gestern auch 2 Pakete an uns losgeschickt! Tolle Woche, finde ich! ☺️

So, ich muss dann jetzt mal kochen, die Liebste hat gleich Mittagspause. 😄😍

Fremdbetreuung

Unser Kind wird ja leider zu den Kindern gehören dir relativ früh ihre Karriere in der KiTa beginnen, nämlich mit etwa einem Jahr. Das liegt zum Großteil leider daran, dass meine Frau die das Kind bekommt, bei uns der Hauptverdiener ist und wir, selbst wenn wir kein Haus gekauft hätten, es uns finanziell einfach nicht erlauben können, dass sie 2 oder mehr Jahre elternzeit macht.

So hat sie bereits vor etlichen Wochen begonnen, die leidige Suche nach einem geeigneten Betreuungsplatz. Natürlich hat man eigentlich gar nicht die Möglichkeit große Ansprüche zu haben oder gar einen Platz zu wählen. Man muss mehr oder wenige nehmen was man kriegen kann, besonders wenn man so auf Betreuung angewiesen ist wie wir.
Wir versuchen aber zumindest etwas zu Filtern in dem wir uns möglichst viele KiTas in unserer Region ansehen und so zumindest eine Auswahl derer treffen die am ehesten für uns in Frage kommen, statt uns wild drauflos zu bewerben.

Eine KiTa zB, Elterninitiative, extrem hoher Vereinsbeitrag, im Verhältnis hohe Verpflegungskosten, dann auch noch rein vegetarisch (gut, einige mögen das toll finden, für uns, auch wenn wir eher selten Fleisch essen, ist es aber dennoch ein Kritikpunkt), etc.pp. ist direkt durchgefallen, dort werden wir uns nicht bewerben.

Dahingegen waren wir am vergangenen Mittwoch in unserer absoluten Traum-KiTa! Absolut geiles, riesengroßes Außengelände mit Bolzplatz, Schaukeln, Klettergerüsten, Matschanlage, und vielem mehr, direkt am Wald in der Nähe eines Bachs, 5 (oder sogar 6?!) Gruppen Teils altersgemischt teils U3 teils ü3.! Interaktiv, und pädagogisch absolut unser Fall! Bei den Kleinen ein Schlüssel von 1:4, also eine wirklich gut besetzte KiTa, wozu man sagen muss, dass die zum Teil auch mit Tagesmüttern Arbeiten (5 an der Zahl), die teilweise vor Ort, bei Bedarf aber auch in den Familien arbeiten.
Das pädagogische Konzept ist vor 5 Jahren komplett überarbeitet worden, man hat sich überlegt wie man die Kinder besser einbeziehen kann, sie mitbestimmen lassen kann und sie zu selbstverantwortlichen, selbstständigen, toleranten, lösungsorientierten jungen Menschen erziehen kann. Partizipation eben. Und das leben die dort schon bei den ganz kleinen, selbst wenn das kommunizieren nicht so einfach ist, haben sie die Lösung gewählt die Kleinsten über Bilder ihre Meinung ausdrücken zu lassen. Es gibt weder bei den Kleinen noch den Großen einen Schlafenszwang, noch einen Essenszwang. Es muss sich in der Mittagszeit ausgeruht, bzw leise beschäftigt werden, wer nicht schlafen will der muss aber nicht. Und selbst die kleinen, wie wir erwachsenen auch, haben das recht zu sagen, dass sie etwas nicht mögen und dann muss es auch nicht gegessen werden (wobei zumindest probiert wird). Da stehen wir absolut dahinter, denn essen soll Genuss und nicht zwang sein und hierzulande muss und wird wohl auch niemand verhungern. Aller Zwang kreiert schlussendlich eh nur Magersucht oder Fettleibigkeit.

Zudem lernen sie dort schon sehr früh auf den eigenen Körper zu hören in dem sie selbst entscheiden dürfen (wenn auch kontrolliert) wie warm oder kalt sie sich anziehen wenn sie rausgehen. Es gibt regelmäßige „Popokreise“ in denen dann verschiedene Dinge gemeinsam mit den Kindern entschieden, besprochen, geplant werden. Sie werden nach ihren Ideen gefragt, ihre Meinung wird angehört und sie dürfen Kritik äußern wenn ihnen mal was nicht gefällt. Außerdem hat jede Gruppe (der älteren Kinder) 3 Kinder die von den anderen zu Delegierten gewählt wurden. Also schon eine erste Form von Klassensprecher. 😉 überall hängen Plakate mit Regeln zu gewissen Themen (zB Mülltrennung, verhalten im Notfall usw) in Bilderform die von den Kindern selbst erarbeitet und dargestellt wurden.

Dann war ich ganz begeistert von der Leiterin, sie kannte echt jedes Kind mit Namen (und das bei 75 Kindern!) und war eine dermaßen angenehme, ruhige Person, ich glaub die kann man nur mögen. Sie hat auch so entspannt reagiert als ich uns vorstellte und sagte dass wir eine Regenbogenfamilie sind, ich glaub da hatte sie mich schon! 😀

Hach ihr merkt, ich bin hin und weg von der KiTa und hätte sooo gerne, dass Töchterchen dort einen Platz bekommt, aber das können wir leider nicht beeinflussen. Daher bitte alle Däumchen drücken, im Januar wissen wir mehr! 😀