Dinge die die Welt nicht braucht. 

Dazu gehört zum Beispiel die Tatsache, dass ich mich mit der Hand-Mund-Fusskrankheit bei der Muckeline angesteckt habe. Und ich meine nicht, ein bisschen Halsweh und Fieber, nein, wenn ich was mache mache ich das auch richtig, gell? 🙄 

Ich hatte Freitag morgens erhöhte Temperatur (37,9) bin dann aber arbeiten gegangen weil bereits eine Kollegin krank war und wir viel zu tun hatten. Irgendwann bekam ich Gliederschmerzen und etwas Halsweh, paracetamol half gut gegen sämtliche Symptome und um 1 hat mein Chef mich dann nach Hause geschickt (normalerweise muss ich freitags bis 14h arbeiten). Ich war dann erst noch im Autohaus denn ich könnte am Freitag auch noch mein neues Auto (yay❤️) abholen. Den Nachmittag über habe ich viel gelegen und auch nochmal was gegen das Fieber genommen. Samstag schleppte sich so dahin mit Kind im schlapp und Frau im Spät-,Nacht-,Frühdienst dazu Fieber und die ersten Pusteln im Gesicht. Da dachte ich noch es wäre unreine Haut da meine Haut sehr auf Stress reagiert. Zum Abend hin ging es mir besser, zwar blieb die totale Appetitlosigkeit aber Fieber, Gliederschmerzen etc waren weg. 

Sonntag morgen war mein Gesicht dann um Mund und Nase bis hoch in die Augenbrauen voll mit Pusteln die auch nässten. Da war mir dann schon klar, dass es HMF ist. Über den Tag erschienen die ersten Stellen auch an den Händen und Ellenbogen.  Ich sehe aus wie entstellt, aber außer dass die Stellen Jucken, brennen und spannen und grade an den Händen dadurch recht störend sind, geht es mir gut. Arbeiten darf ich natürlich nicht, ist ja ansteckend. Abgesehen davon würde ich so auch nicht arbeiten gehen, irgendwo im Büro ist das eine Sache aber mehr oder weniger mitten im Leben geht das gar nicht. 

Leider ist es echt doof dass morgen meine Frau Geburtstag hat, weil ihre kleine Feier natürlich ins Wasser fällt. Keiner traut sich in meine/unsere Nähe. 

Es.nervt.mich. 

Diese ständigen Infekte gehen mir echt auf den Zeiger und ich bin wirklich froh wenn wir endlich sämtliche KiTaviren endlich durch haben.