Im Stoffwindelhimmel…

…sind wir seit mittlerweile 10 Tagen denn genauso lange hatte die Muckeline schon keine herkömmliche Wegwerfwindel mehr an ihrem zarten Po. 🙂
Nach leichten Anfangsschwierigkeiten weil sie einfach so zart und klein ist, dass nichtmal die Newborns richtig gepasst haben, passen ihr nunmehr fast alle Stoffies die wir bisher unser eigen nennen. Einzig die Milovia Überhosen sind noch nicht so passig wie sie sein sollten, aber es kann ja auch nicht jedes Baby in jede Stoffy passen. Momentan wickeln wir am liebsten mit Capri Überhosen und Mullwindeln zum Steg gefaltet als Einlage. Das hält gut und gerne 5 Stunden dicht und läuft auch bei MuMi Stuhl Explosionen nicht aus. Der einzige Nachteil ist, dass doch ab und an der Stuhl in der ÜH landet, was aber einfach an unserer Art zu wickeln liegt. Ich denke, würden wir die Mulli als Dreieck o.ä. falten, gäbe es keine Probleme. Das ist aber nicht so unser Ding und wir haben mittlerweile genug ÜH, dass wir auch so super klar kommen.
Seit zwei Nächten passt jetzt auch nachts die Bamboozle, würde wahrscheinlich auch die ganze Nacht halten, aber zur Zeit gibts immer nochmal ein Wickelintervall Nachts.
Seit neustem sind wir auch stolze Besitzer eines G-Diaper Sets, das ich als Testpaket gewonnen habe und behalten darf. Bisher sind wir begeistert.
Letzte Woche, als wir die weiteren 3 ÜH bestellt haben, gab’s auch gleich noch 2 Capri prefolds und eine Bambusprefold zum ausprobieren dazu. Sooo wunderbar weich und kuschelig, Babys Popo wird es lieben. ❤
Und zu guter letzt muss ich noch erwähnen dass PopIn von Close einfach die ultimativen Windeln sind wie wir finden. Der einzige Nachteil der hier vllt erwähnenswert wäre ist, dass die bambuseinlagen der PopIn doch recht lange zum trocknen brauchen, etwa 24-36 Std. Das ist natürlich kein Vergleich zu mullis die teilweise in unter 12 Std trocken sind. Aber damit kann man leben denn das ist echt das einzige was ich an den PopIn "bemängeln" kann. Mittlerweile dürfen wir auch 5 Stück unser eigen nennen und da zieht bestimmt noch die ein oder andere ein. 🙂

IMG_3691.JPG
Unser G-Diaper Testpaket.

IMG_3692.JPG
Unsere neu erworbenen Schätze. 🙂

Die einzigen Stoffies die bald wieder ausziehen sind unsere 2 totsbots easyfit, aber irgendwie war uns schon von Anfang an klar, dass das nicht unser System wird.
AiO scheinen nicht so ganz zu uns zu passen, obwohl wir auch eine BumGenius AiO besitzen und die finden wir toll. Mal schauen, nach 10 Tagen ist der Erfahrungsschatz sicher immer noch begrenzt und jede Menge Zeit zum ausprobieren übrig. 🙂

23 Tage Eltern sein

Ein Hallo von der Mami.
Während die Muckeline mehr oder weniger auf mir schläft, versuche ich mal ein paar Zeilen zu verfassen.

Unser Start zu Hause war etwas nervenaufreibend, nach der rasanten Entlassung aus der Klinik. Abends war meine tolle Hebi da und brachte viele Hilfsmittelchen zur Milchbildung mit, damit der Milcheinschuss kommen würde und die Muckeline endlich zunehmen konnte. Sie blieb viele Stunden, ließ sich genau von der Geburt und allem drum und dran berichten. Dabei stellte sie sofort fest, dass der Bericht im Mutterpass geschönt ist… 😔 Sie wog Muckeline, damit wir einen Ausgangswert hatten, guckte sie sich genau an. Die Maus wog an dem Tag nur noch 3180g (Geburtsgewicht 3460g). Am nächsten Tag wollte sie wiederkommen.
In der Nacht kam der Milcheinschuss! 😄 ich heulte vor Freude, als Muckeline von der Brust andockte und einen richtigen Milchbart hatte, während es aus der anderen Brust tropfte. 😄 kaum zu glauben, dass das schon 20 Tage her ist!
Am nächsten Tag hatte die Maus tatsächlich schon 10g zugenommen! 😍 Und endlich bekam ich sowohl Pflegeanweisungen für Mausis Nabel als auch eine Anweisung was ich jetzt erstmal darf und was nicht (Wochenbett eben), wurde ordentlich untersucht, nach meinem Wochenfluss befragt, etc. Auch Eisentabletten brachte mir die Hebi mit. Denn obwohl ich nach der Geburt welche bekam (die gesamte Schwangerschaft hatte ich perfekte Eisenwerte), hatte man mir keine mitgegeben oder mich darauf hingewiesen, dass ich welche brauche.
Aber das Entlassungsgespräch kann man ja eh nicht als solches bezeichnen. Die Ärztin konnte nicht damit umgehen, dass ich mich vehement gegen meine und Muclelinchens Entlassung aussprach (ich noch Kreislauf instabil und Mausi noch nicht ein Gramm wieder zugenommen und ich noch keine Milch) und „vergaß“ deshalb mich ordentlich aufzuklären! Blöde Kuh!

Naja, seitdem entwickelt die Maus sich jedenfalls prächtig! Sie nimmt stetig zu (letzte Woche Freitag hatte sie 3650g).
Ihre Wachphasen tagsüber werden etwas länger und dann starrt sie mit ihren riesigen Augen in die Gegend. Seit gestern haben wir das Gefühl sie guckt uns bewusster an und reagiert eventuell auch schon auf unsere Mimik, auch wenn wir wissen, dass es dafür noch etwas früh ist. 😉
Die Nächte sind durchwachsen. Ganz entgegen unseres Vorhabens schläft Mausi nicht im eigenen Bett, sondern bei uns auf der Besucherritze. 😉 mit dem anfangs sehr engmaschigen Still Rhythmus war mir das lieber. Und die Katzen meiden die Kleine eh noch. Allerdings wache ich immer noch bei jedem Geräusch auf und gucke ob alles okay ist. Das heißt, selbst wenn Muckeline gut schläft, tue ich das noch lange nicht. 😔😉
Am 13. Lebenstag vom Muckelinchen fiel der Nabelschnurrest ab. Es kam sofort eine Stoffwindel an den Po! ☺️😍 zu Beginn passten nur 2 Überhosen so einigermaßen, waren noch sehr locker an den Beinen. So blieb es ein paar Tage beim Teilzeit Stoffwickeln. Mit mehr Gewicht passten auch mehr Stoffies. 😍
Letzten Freitag stellte die Hebi dann leider eine Vorstufe von Pilzinfektion bei der Kleinen fest! 😳😢 die ist wohl Folge meiner immensen Antibiosebehandlung unter der Geburt! Die Hebi fragt sich bis heute, was die uns verschwiegen haben, warum ich alle 4h nen neuen Penicillin Tropf bekam!!! 12h nach geplatzter Fruchtblase hätte ich Antibiotika bekommen müssen, wegen der Infektionsgefahr. Ich bekam die erste Dosis 24h nach Blasensprung! 😳 und obwohl wir immer wieder darauf hinwiesen, dass ein Streptokokken Abstrich bei meiner Gyn gemacht wurde und sogar die Nr des Labors dabei hatten, haben die es nicht geschafft, sich dort zu erkundigen oder einfach nen neuen Test zu machen. Im Nachhinein war die Antibiotikagabe wohl gut, wenn auch die Menge übertrieben! Denn der Befund auf Streptokokken wurde uns nach Hause geschickt und war positiv! 😳 hätte ich nicht wegen des Blasensprungs Antibiotika bekommen, hätte die Muckeline sich sonstwas einfangen können!!! Seit Freitag ist unsere Maus dann jetzt aber Vollzeit-Stoffiekind. Auf die gereizte Haut wollen wir nicht auch noch Chemie packen. Und dank der Zaubercreme von der Hebi ist fast alles weg, auch ohne Pilzcreme!

Seit Samstag sind meine Eltern zu Besuch. Allerdings im Hotel. Mein anfänglicher Unmut über den Besuch (sie haben selbst entschieden wann sie kommen und erst gebucht bevor sie mit uns sprachen) legte sich Sonntag. Sie halten Wort und lassen uns viel in Ruhe, erkunden stattdessen die Stadt oder fahren mit dem Zug in die Nachbarstadt, kommen nur vorbei wenn es uns passt. ☺️
Omi ist ganz verliebt, Opi auch. Und von Oma hören wir durch Freunde immer wieder, wie stolz sie von der Muckeline erzählt. Wer hätte es gedacht?! 😄

Nachher haben wir einen Termin bei der Krankenhaus Fotografin und holen den Fototermin nach, der wegen der plötzlichen Entlassung dann ja ausgefallen war. Ich bin gespannt!

So, Mausi schläft tief und fest. Ich wage es mal sie ins Bettchen zu legen und mich fertig zu machen. 😉