Frisch gewickelt?

Vor 14 Tagen war ich ja das erste mal mit meiner Frau beim GKV. Leider ist das bei uns nicht immer ganz so einfach, da der GKV dienstags abends um 18:30 beginnt und ich leider immer bis 20:00 arbeiten muss. Unsere Hebi macht das aber super, das ist nämlich ein ganzjähriger Kurs in den man im Laufe der Schwangerschaft fliessend einsteigen kann und dann besucht man den halt einfach bis zum Ende. Sie sagt auch immer Bescheid wann es ihrer Meinung nach wichtig wäre, dass der Partner auch dabei ist und so kann ich dann versuchen das ab und zu einzurichten.
Lange Rede, kurzer Sinn, vor 14 Tagen ging es um Säuglingspflege, und ich war ja völlig schockiert, als ich hörte, dass Neugeborene die mit Wegwerfwindeln gewickelt werden, extrem dazu neigen Genitalpilz zu entwickeln. Ich neige leider selbst zu dieser fiesen Infektion wenn ich bestimmte Antibiotika einnehmen muss. Daher war es für mich eine absolut grässliche Vorstellung, dass ein Baby diese Infektion bekommt. Den Freitag darauf gab unsere Hebi auf Grund verstärkten Interesses zufällig einen Stoffwindelkurs (Einführung in die verschieden Systeme usw). Den haben wir dann auch direkt besucht und meine Frau, die anfangs ob der Vorurteile (viel aufwendiger, ständiges Wäschewaschen, keine 100%ige Trockenheit, etc) eher abgeneigt war und ich, waren schnell überzeugt und hatten uns auch prompt in ein System verliebt, das Pop-In System von Close Parents.
Recherche daheim ergab, sehr teuer in der Anschaffung, wird sich allerdings im null-Komma-nix rentiert haben, da es ein mitwachsendes System ist und bis zu 17kg verwendet werden kann. Ein Nachteil ist, dass in der ersten Zeit, wo die Windeln auf die kleinste größe geknöpft sind, der Windelpo so dick sein wird, dass wir entweder eine Bodyerweiterung oder direkt größere Größen brauchen werden. Na mal sehen.

Vieles anderes, wie das vorwaschen und bestimmtes Waschmittel um Verseifung zu vermeiden fiel uns auf und Fragen stellten sich ein. Mir fiel ein, dass eine gute Freundin, die weiter weg wohnt, meines Wissens nach auch mit Stoffies wickelt. Ich habe sie also kontaktiert und rausgefunden, dass das für sie ein Hobby geworden ist und sie zu dem Thema eine eigene Facebook page, sowie einen youtube Kanal betreibt (www.facebook.com/Stoffwindeln wen’s interessiert). Das war natürlich ein Glücksgriff, sie konnte uns alle Fragen beantworten und viele hilfreiche Tipps geben. Unter anderem hat sie uns für die erste Zeit (die ersten 4 Monate, circa), Mullwindeln mit Capri Überhosen von Blueberry oder alternative Thirsties Überhosen empfohlen.
Was alle anderen hier evtl auch noch interessieren könnte, denn ich weiß einige von euch wollen auch mit Stoffies wickeln, diese Woche (noch bis einschließlich 04.05.) ist Stoffwindelwoche und etliche deutsche online Shops haben super Aktionen, Rabatte und Gewinnspiele rund ums Thema.
Wir haben uns heute auch unser „Starterpaket“ zugelegt. Wir hätten auch noch viel, viel mehr kaufen können, aber der Hauskauf lässt das finanziell leider nicht so zu wie wir wollen. 😉 naja, noch haben wir ja etwas zeit und Familie und Freunde wollen ja auch noch was zum schenken haben. 😉

Die Vorteile liegen für uns klar auf der Hand:
• keine Chemie an Babies Haut
• spart jede Menge Geld
• extrem umweltschonend gegenüber WWW (eine WWW braucht ca 200 Jahre bis sie zerfällt)
• extrem stylisches Aussehen
• die Babies werden automatisch breit gewickelt was viel besser für die Hüfte ist
•Babies werden idR früher trocken
•keine wärmeentwicklung (die beträgt bei WWW um die 2-3 Grad in der Windel was zB für die Hoden bei Jungs eher ungesund ist)
•Förderung (bei uns gibts eine Förderung für die Anschaffung sowie monatliches Wassergeld).

Ich kann gar nicht genug sagen wie sehr ich mich auf die Stoffies freue, und besonders aufs wickeln, ich hab so ein Gefühl, das wird genau unser Ding! 😀

Babybäuche

Schon als Kind haben sie mich fasziniert! Als Erwachsene in der Babyplanung noch mehr, teilweise war ich in der Wartezeit sogar von Neid erfüllt beim Anblick toll gerundeter Murmeln.
Jetzt, wo ich selbst ne tolle Kugel vor mir herschiebe, bringen sie mich zum Grinsen, von Ohr zu Ohr, wissend, was für tolle Wesen sich darin befinden.
Eine Frage habe ich mir bis zu meiner Schwangerschaft immer gestellt: Wieso haben Schwangere meistens (versonnen) ihre Hand auf dem Bauch liegen oder streicheln ihn (abwesend vor sich hin grinsend)? Manchmal hab ich mich innerlich schon fast ein bißchen lustig gemacht… ☺️
Und dann wurde ich selbst endlich schwanger! 😉 schon ganz zu Beginn ertappte ich mich immer wieder dabei, wie meine Hand abwesend und scheinbar mit Eigenleben meinen noch nicht vorhandenen Babybauch streichelte. 😉 Seitdem er fühlbar und sichtbar ist, nur noch mehr. Auf den Urlaubsfotos aus London gibts mich glaub ich nur mit Hand aufm Bauch! 😄
Und auch das warum kann ich nun endlich, zumindest für mich, beantworten. Ich halte Kontakt! Ich halte sie! Ich spüre das kleine Wunder in mir, will keine Bewegung verpassen! Und ich schütze unser Wunder! Ich unterhalte mich, im Stillen und auch laut, mit ihr! Sie bringt mich zum Grinsen wenn sie mal wieder Purzelbäume schlägt, inzwischen nicht mehr nur wenn ich sitze oder liege! Ich liebe sie! So einfach! 😍😄

Geht/ging es euch (werdenden) Mamas auch so?

Und wo ich drüber schreibe, hier mal mein aktueller Babybauch! 😉

20140424-103428.jpg

Update aus der 27. Woche

Ich weiß nicht mehr, ob ich es beim letzten Mal schon erwähnt hatte, aber mich plagen seit einer Weile, teilweise mehrere Tage am Stück, immer wieder Kopfschmerzen. Manchmal wache ich sogar nachts davon auf. Paracetamol hilft auch nur bedingt. 😔 und wie man als Schwangere in Google-Zeiten so ist, lese ich mich quer durchs Netz. Da findet man natürlich ganz beruhigende Dinge (erneute Hormonumstellung in dieser Phase normal, begleitet von Kopfweh, etc.). Aber man findet auch sehr beunruhigende Dinge, wie Präeklampsie. Ich hab ja eh ein Blutdruckmessgerät zu Hause und hab dann schon immer wieder gemessen, aber er war auch nicht höher als sonst (an der oberen Grenze war ich auch schon vor der Schwangerschaft).
Als ich dann gestern wieder bei der Gyn war, berichtete ich von meinen Sorgen. Der dort gemessene Blutdruck war dann auch deutlich erhöht. Wir entschieden mit niedrig dosierten Blutdruckmedikamenten zu beginnen. Vielleicht/hoffentlich hilft das.
Als ich dann berichtete, dass ich letzte Woche leider 2x meine Insulin-Basalrate erhöhen musste und jetzt morgens und mittags auch mehr Insulin zum Essen brauche, machte sie einen außerplanmäßigen Ultraschall, um sicher zu gehen, dass die kleine Maus nicht plötzlich auf Grund des Diabetes zu groß/schwer wird.
Die vaginale Untersuchung ergab erstmal, dass alles normal ist und so gut durchblutet, dass ich die erste Schmierblutung der gesamten Schwangerschaft hatte! 😔 Der Ultraschall über den Bauch zeigte, dass mit der Muckeline alles komplett in Ordnung ist, sie ist komplett zeitgerecht entwickelt, liegt im Moment bei ca. 34cm und etwa 830g. ☺️ Sie hat mir ihr süßes Gesicht zum ersten Mal von vorne gezeigt, mit Arm unterm Kopf, so wie ich immer schlafe. 😍 Ich konnte wirklich alles erkennen, Mund, Nase und Augen. Auch einen Blick auf das perfekt zweigeteilte, symmetrische Gehirn bekamen wir. Meine Vermutung, dass die Kleine mit dem Kopf auf meiner Blase liegt, bestätigte sich auch. Das erklärt so Einiges. 😉
Zur Sicherheit bekam ich aber ne Überweisung zur Feindiagnostik mit (5.5. morgens) und morgen soll ich nochmal zur Blutentnahme kommen. Ich bin gespannt aber immer noch nicht komplett beruhigt…

Achja, aktiv ist unsere Maus ohne Ende! Manche Zeiten sind schon echt regelmäßig und ich genieße jedes Lebenszeichen! 😍

UHU

Juhu, ich bin ein Uhu! „Nur“ noch 99 Tage bis zum Geburtstermin! Man oh man, bei 247 Tagen hat die App den Countdown begonnen und heute das:

20140417-091610.jpg

Und langweilig wird mir bis jetzt in der Freistellung auch noch nicht! 😉 Aber heute Nachmittag besuche ich trotzdem meine Kolleginnen bei der Arbeit. Kaum zu glauben, dass mein letzter Arbeitstag heute schon 4 Wochen her ist! 😳 ein bißchen vermisse ich den täglichen Trubel. Ich genieße es förmlich, wenn ich mal mittwochs zur Akupunktur gehe während meine Hebi ihre Stillgruppe macht. 😊 so ein bißchen Kinderlärm, Gebrabbel etc. ist so herrlich. Meine Hebi kann immer kaum glauben, dass ich dabei entspannen kann. 😉

So, jetzt muss ich mir aber gleich unsere Tilly-Katze schnappen und zum Tierarzt. Das Birma-Kind hat dicke Fellknoten unter den vorderen Achseln, die ich nicht rausgeschnitten kriege, weil sie direkt an der Haut anliegen. 😔 Kämmen lässt sie sich an den Stellen leider nur ungern… Und dann kann der Doc auch gleich die Krallen etwas kürzen, denn wozu sollte die bequeme Hauskatze von heute das selbst an ihren diversen Kratzmöglichkeiten tun?! 😉

An unsere Muckeline…

Du süßer Schatz unter meinem Herzen! Heute vor genau 21 Wochen haben Mama und ich herausgefunden, dass du beschlossen hast nach soooo langer Wartezeit in meinen Bauch einzuziehen. Wir hofften, du beißt dich fest und das hast du! Und wie! 😄😍
Inzwischen spüre ich dich täglich, manchmal schubst du mit deinen festen Tritten oder Hieben schon meine Hand vom Bauch. Und wenn die Mama selig lächelt, weil sie deine Tritte oder einen kräftigen Schluckauf spürt, geht mir das Herz auf! Ich kann es kaum erwarten dich zu sehen, zu halten und Mamas strahlendes Gesicht zu sehen, wenn sie dich anhimmelt (denn das wird sie)!
Dein Zimmer ist fertig, dein Schrank gefüllt und wir warten auf dich! Aber die 100 Tage, die es heute noch bis zum Geburtstermin sind, darfst du dir ruhig noch Zeit lassen! 😉😍
Wir lieben dich schon jetzt und haben es schon, bevor du jemals in meinen Bauch eingezogen bist!
Deine Mami und Mama

Update aus der 25. SSW

Man hab ich lange nicht gebloggt! Aber es war auch soooo viel los hier…

Mal von vorne.

Meine Süße und ich hatten 2 Wochen gemeinsam Urlaub und in der Zeit jagte ein Termin den nächsten.
Arzttermine (Diabetologe: Durchschnittszuckerwert von 5,4 😄; FA: Muckelinchen war letzte Woche ca. 27cm groß mit einem geschätzten Gewicht von 450g, wobei die Hebi 650g schätzt, und immer noch eindeutig ein Mädchen!), ein Termin in einem KiGa in dem Ort in den wir nächstes Jahr ziehen und in dem eine gute Freundin arbeitet, sowie ein paar Ämtergänge.

Aber auch andere tolle Dinge sind passiert.

Wir waren in HH mit meiner besten Freundin auf einem Konzert. Es war toll! Auch anstrengend, aber toll. Unser Mäuschen scheint musikalisch zu sein! 😉 Sie geht ja schon im Auto bei Musik gut ab, besonders wenn ich mitsinge, aber im Konzert war sie dann ordentlich aktiv! Bei einigen schnellen Nummern boxte/trat sie fast schon im Takt.
Nach einem gemütlichen Frühstück mit der Besten und ihrem Mann am nächsten Morgen haben wir noch MamaI, MamaJ und Mini Me getroffen. Auch das war supi! Tolle Gespräche, gutes Essen und ein goldiger kleiner Fratz! 😍☺️ Aber ich gebe zu, ich war anschließend ganz schön fertig und fragte mich voll Sorge, wie ich unsere 4 Tage London überstehen, geschweige denn genießen sollte. 😳

Vorher stand aber noch der Geburtstag von Schatzis Papa an. Ein gemütlicher Abend mit lecker Grillfleisch.

Am Mittwoch kam dann abends unsere Freundin zu uns, mit der wir nach London flogen. Nach einem leckeren Taccosalat packten wir gemeinsam einen Koffer und dann ging’s ins Bett, um halb 4 hieß es schließlich aufstehen und ab nach Düsseldorf zum Flughafen. Gegen 11 waren wir nach Zug- und U-Bahnfahrt dann im Hotel. Das Zimmer war mega klein, aber sauber und in recht zentraler Lage. Nach ein paar Sandwiches aus dem Supermarkt erkundeten wir erstmal den Weg zur O2, wo am nächsten Tag das Konzert stattfand. Was für ein imposantes Gebäude! Rund herum tausend Restaurants wie in einem Einkaufszentrum. Anschließend sind wir dann ins Zentrum gefahren, Piccadillycircus und Hard Rock Café erkunden. Mein Zucker war permanent im Keller und ich brauchte ständig was zu essen. 😉
Am nächsten Morgen machten wir uns dann schon früh auf zum Sightseeing. Zuerst ging’s zum Buckingham Palace, wo wir pünktlich zur Wachablösung ankamen. Danach spazierten wir den Diana Memorial Walk entlang Richtung Harrods Kaufhaus, wo wir den Disney Store durchstöbern wollten. Dabei bemerkte ich ein paar Mal wie mein Bauch hart wurde und musste Pausen machen. Unsere Freundin, die schon ein Kind hat, meinte ganz locker, dass das wohl die ersten Übungswehen seien. Mir ging’s gut dabei und ich hatte keine Schmerzen, also nahm ich es einfach als Entwicklungsschritt hin.
Bei Harrods gerieten wir drei in der Spielzeugabteilung echt ins Schwärmen und in der Disney Etage war’s endgültig um uns geschehen! 😍
Dann ging’s ab zur Arena, wo wir erstmal unsere Tickets abholten und dann lecker Essen gingen. Danach rangen wir uns dazu durch uns Tickets für die Aftershowparty zu kaufen. Nochmal als Highlight.
Das Konzert war der Burner, die Plätze der Hammer und die Aftershowparty anstrengend aber genial. Vier von fünf Bandmitgliedern waren anwesend und wir hatten viel Spaß. Die Taxi-Situation danach war eine Katastrophe, so dass wir erst um 4:15 total k.o. im Hotel waren. Deshalb haben wir am Samstag auch erst um 12 das Hotel zum Sightseeing verlassen. Ich muss zugeben, ich war mehr als nöckelig! Mir taten die Beine und der Rücken weh und die ständigen Treppen in den U-Bahnstationen waren sau anstrengend. An dem Tag waren viele Pausen angesagt. Aber wir haben trotzdem noch ein bißchen was gesehen (Tower of London, Towerbridge, Borough Market, Oxford Street mit Disneystore (Shopping inklusive) und nochmal Piccadillycircus. Sonntag ging’s dann früh los Richtung Flughafen, weil verschiedenen Bahnstrecken gebaut wurde und wir nicht zu spät sein wollten. Hat aber alles gut geklappt und der Rückflug wär auch etwas gemütlicher als der Hinflug. Den Flugzeugstart fand die Muckeline übrigens genauso toll wie ich immer. 😊

Für Montag hatte ich mir nur Ausruhen vorgenommen. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Mein Bruder kam nämlich schon Montag Abend her statt Dienstag. Er hatte ne Fortbildung in unserer Nähe. Also musste ich noch spontan einkaufen und klar Schiff machen. Er brachte noch den Hochstuhl meines Neffen fürs unsere Kleine mit, sowie ein paar Spucktücher und einen Erstlingsschlafsack. Heute morgen ist er dann abgereist.

Achja, gestern war ich dann noch das erste Mal beim GVK. 😊 war echt gut, entspannte Atmosphäre, nette Leute. Akkupunktur gab’s auch wieder für mich. Die hilft echt Wunder.

Jetzt gammel ich erstmal weiter aufm Sofa rum und hoffe, ich hab euch nicht zu sehr gelangweilt! 😉

Boxkampf

Gestern Abend habe ich das erste mal richtig deutlich einen Tritt von unserer kleinen Muckeline gespürt. 😀 ❤ davor die Woche zwar auch schonmal, aber das war mehr wie ein kleines Zucken, gestern war es dagegen wesentlich deutlicher, wenn auch immer noch eher schwach. Hätte ich nicht extra drauf gewartet, hätte ich es wahrscheinlich nicht wahrgenommen, toll war es aber trotzdem. 🙂 unbeschreiblich eigentlich, wenn man endlich mal mitbekommt, dass da im Bauch was vor sich geht!

Ich fasse es nicht, dass der Artikel hier endet, der war nämlich viiieeelll länger!! Wie ich das wieder hinbekommen habe ist mir ein Rätsel! Er handelte vom Nichtstun und kaffeetrinken während meine Frau bei der Hebi ist, von Hamburg und dem schönen treffen mit MamaI und MumJ und dem kleinen Mann, von unsere Babykatze und dem Söckchenklau und, und, und. Das alles nochmal zu schreiben fehlt mir allerdings zeit und Lust denn ich hab jetzt genug Nichtstun praktiziert! 😉 !