Update aus der 19. Woche

Und auch ein paar Nachträge zur 18.

Also der Reihe nach.

Letzte Woche hatten wir am Montag einen Beratungstermin bei Pro Familia wegen Elterngeld, Elternzeit etc. Sie konnten uns nicht viel erzählen, was wir noch nicht wussten, außer mich nochmal explizit darauf hinzuweisen, dass mir dadurch, dass ich jetzt keine Nachtdienste mehr machen darf, mir keine finanziellen Nachteile entstehen dürfen. Mir steht das Durchschnittsgehalt der letzten 3 Monate vor Bekanntgabe der Schwangerschaft zu. Freitag gibts das nächste Gehalt, das erste ohne Nachtzuschläge. Ich bin gespannt! 😉

Dann hatte ich von Dienstag bis Freitag mal wieder Zwangsurlaub, weil in der Gruppe schon wieder Magen-Darm ausgebrochen war. 😦 Ziemlich blöde Situation für mich, denn ich wusste, dass sich jetzt 3 Kolleginnen immer abwechselten bzw. teilweise alleine arbeiten mussten, weil eine Kollegin erst morgen aus dem Urlaub wiederkommt. Naja, es geht halt nicht mehr nur um mich…

Am Donnerstag waren wir abends Sushi essen. Yummy! Und so sehr ich auch Sushi mit gegartem Fisch mag, mein Neid auf rohen Thunfisch, Lachs und Rogen wird immer größer! 😉 Gut zu wissen, dass unsere liebe Freundin mit der wir nach London fliegen mir am Tag nach Muckelchens Geburt Sushi ins KH bringen wird!!! Einmal die Karte rauf und runter bitte!!! 😀

Am Donnerstag kam auch unser Schmuckstück von KiWa an! 😀 Und was soll ich sagen? Ich liebe ihn! 🙂 Er war kinderleicht und intuitiv aufzubauen (eigentlich nur auseinanderklappen, Schale drauf klicken, fertig)! Und oh Wunder: Er passt perfekt ins Auto! 🙂 So, dass ohne Probleme noch Gepäck ins Auto passt! Yippie! Alles wie erhofft. Jetzt steht er im Kinderzimmer und wartet aufs Muckelchen! 🙂

20140225-175929.jpg

Ist er nicht schick und passt er nicht wunderbar zur Farbgestaltung des Kinderzimmers?! 😉
Unsere Phoebe hat ihn auch schon gleich inspiziert und für gut befunden.

20140225-180249.jpg

Am Freitag begann die 19. Woche und die Waage sagte mir leider, dass ich mein Gewicht von vor der Schwangerschaft inzwischen erreicht habe. Klar, auf einmal ist der Bauch da und Wassereinlagerungen hab ich leider auch schon, aber trotzdem war ich traurig. Ich hatte gehofft, ich könnte das Gewicht noch ne Weile halten… Ich bemühe mich jetzt einfach weiter auf mein Essen zu achten (leider ist mein süßer Zahn wieder da).

Die Basismenge an Insulin musste ich letzte Woche auch schon leicht erhöhen (mein Diabetologe hatte es ja schon angekündigt für zwischen Woche 18 und 20). Seit dem WE bin ich allerdings wieder öfter am unterzuckern. Ich nehme an, Mucki hat nen Wachstumsschub und raubt mir die Energie. Passt dazu, dass ich spätestens am späten Nachmittag wieder total müde bin.
Was Bewegungen von Mucki angeht, werde ich langsam ungeduldig und wünsche mir regelmäßiger/deutlicher etwas zu spüren… Aber dann bin ich ja auch „erst“ in der 19. Woche und es ist die erste Schwangerschaft. Da kann das ja auch später sein. Bestimmt spür ich’s die ganze Zeit schon und halte es für was anderes. Nächste Woche ist ja wieder Ultraschall, dann werd ich schon sehen, dass alles gut ist!
Die Mutterbänder ziehen jedenfalls kräftig rund herum, besonders wenn ich viel rumgelaufen bin. Und mein Busen hat auch wieder nen Sprung gemacht. Ohne nen Schwangerschafts-BH bzw. -Bustier geht nix mehr, bekomm sonst sofort Rückenschmerzen im Brustwirbelbereich. Ich freu mich schon auf März, dann versucht’s die Hebi mit Akkupunktur.
Und meine Stützstrümpfe sind hoffentlich auch bald fertig. Ich habe sie schon im Sanitätshaus anprobiert, aber dann mussten sie zurück geschickt werden, weil sie nen Knüpffehler (Loch) hatten. 😦

So, genug für heute. Ich bereite jetzt Abendbrot und Obstsalat vor, bevor ich nachher für mein Bezugskind zum Elternabend muss.

Eine tolle Überraschung…

… Haben uns gerade meine tollen Eltern gemacht!!! Beim wöchentlichen Telefonat mit meiner Ma seit Beginn der Schwangerschaft, hat sie uns die Nachricht einer Summe X für eine Erstausstattung fürs Muckelchen überbracht. 🙂 eine Summe, mit der wir nie im Leben gerechnet hatten!!! Und das Ganze hat sich der werdende Opi überlegt. Der Lebensgefährte meiner Ma, mit dem ich meine gesamte Kindheit und Jugend so meine Probleme hatte. Der Mann, den ich jetzt schon seit vielen Jahren bewundere, für die viele Geduld die er mit uns Kindern hatte, die wir nicht seine sind, für die Kraft und Liebe die er für meine sehr kranke Ma aufbringt und noch so vieles mehr. Ich, nein wir, sind einfach nur platt! Und happy!

Den ganzen Nachmittag haben wir das Netz rauf und runter gegoogelt zum Thema KiWa. Wir haben uns durch Erfahrungsberichte gekämpft, durch Maßangaben gelesen und sind von einer Firma zur nächsten gesprungen. Zu guter letzt sind wir bei dem Modell gelandet, was mich funktional und optisch schon vor Wochen fasziniert hat! 😉 Wer sich das gute Stück mal angucken will:

20140216-211956.jpg

Ich hab ihn eben bestellt. 🙂 Dazu noch die passende Isofix Vorrichtung. Wenn alles hier ist, probieren wir es aus und hoffen, dass alles so passt wie erhofft/gewünscht. Denn an Alternativen für unser anscheinend doch sehr kleines Auto mangelt es anscheinend…
Wir werden dann natürlich berichten. 😉

Achja, ich glaube übrigens gestern Abend im Auto den ersten Tritt von unserem Muckelchen gespürt zu haben… :O Aber bis zu einer Wiederholung bin ich mir nicht sicher!

So, das war’s für heute von mir. Ich genieße jetzt weiterhin meine Kuschelkatze aufm Schoß und gucke ein wenig TV bevor mich die Müdigkeit wieder ins Bett treibt.

32

Ein Jahr älter aber kein Stück weiser, das bin ich seit dieser Woche! 🙂 letztes Jahr um diese Zeit, also genau an meinem Geburtstag ist meine Frau vormittags (ich musste leider arbeiten) alleine losgefahren und hat die kostbare Ware bei unserem Spender abgeholt und inseminiert. Da schrieb ich auch einen Blog weil ich fand es wäre ein super Zeitpunkt um schwanger zu werden, so als nachträgliches Geburtstagsgeschenk und so. Naja, wie ihr wisst kam alles anders und das ist auch gut so. Wäre Muckelchen an meinem Geburtstag gezeugt worden wäre er höchstwahrscheinlich ein Weihnachtsbaby geworden. Nicht, dass wir das nicht genommen hätten, aber ich hab eigentlich immer gesagt wenn es sich irgendwie vermeiden lässt, dann bitte kein Weihnachtsbaby.
Hat schon alles seine Richtigkeit so. 🙂
So waren wir letztes Jahr nochmal schön im Urlaub, konnten die Hochzeiten unserer beiden besten Freundinnen (im Juni und August) ausgiebig und ausgelassen feiern, uns, zumindest im Kopf, mit dem Projekt Hauskauf anfreunden und parallel unsere Finanzen noch etwas aufbessern bzw aufstocken, wofür wir nun sehr dankbar sind. So brauchen wir bei Muckelchens Erstausstattung nicht jeden Cent 2x umdrehen, was auch sehr angenehm ist. Allerdings fahre ich trotzdem die Schiene, dass ich keine 1.200€ für den Kinderwagen ausgeben werde.
Alles in allem ein schönes und erfolgreiches vergangenes Lebensjahr. So kann es weitergehen. 🙂

Gestern waren wir dann mal wieder im Babymarkt und bei einem großen regionalen Möbelhaus. Der Möbelhaustrip war eher ernüchternd fand ich, die Babyzimmer die die da hatten waren uns alle eher zu langweilig und/oder zu teuer. Dafür hatten sie supertolle Jugendzimmer, ich denke da werden wir dann zu gegebener Zeit nochmal drauf zurück kommen. 🙂
Dafür haben wir dann im Babymarkt Nägel mit köpfen gemacht und eines der Zimmer, die letztes mal schon in die engere Wahl gekommen waren, gekauft. Der Grund: es war in der Werbung! 😉 selbst gegenüber dem Internetpreis haben wir jetzt 100€ gespart. Das find ich schonmal super. Wir haben es dann gestern angezahlt und müssen jetzt nur einen Transporter und 2-4 helfende Hände organisierten und können es dann jederzeit abholen. 🙂

Die Sache mit dem Kinderwagen war allerdings sehr ernüchternd.
Wir fahren einen Renault Modus und dachten eigentlich bisher, dass es kein Problem wird den KiWa dadrin zu verstauen. Haha Pustekuchen. Unser gestriges testmodell von der Firma ABC war an sich super überzeugend. Um 360 Grad drehbare, große Vorderräder die auch feststellbar sind, ideal für Spaziergänge sowohl in der Stadt als auch im Gelände, super leichtes ein- und ausbauen der Tragetasche und des Buggy Aufsatzes, sowie leichtes, easy zusammen- und aufklappbares Gestell mit abnehmbaren Vorderrädern, eine höhenverstellbare Teleskopstange usw.
Der Nachteil ist, der Wagen enthält keine Autositzschale, die müsste man also extra kaufen. Das Gestell des Wagens passt in den Kofferraum, die Tragetasche dann aber nicht mehr. Das zweite Problem ist, die Tragetasche lässt sich nur quer auf den Sitz stellen, für in Fahrtrichtung ist sie zu lang bzw der Fahrersitz zu weit hinten (scheiß lange Beine!). Steht sie dann aber quer auf der Rückbank kollidiert sie mit dem Maxicosi. Das heißt Tasche fährt im Beifahrerraum, Gestell im Kofferraum, Baby im Maxicosi Mama auf der Rückbank und Mami das Auto. Und wo finden Gepäck oder Einkäufe noch ihren Platz? Wir haben ein echtes Platzproblem und werden uns jetzt wahrscheinlich für den Kombiwagen der Firma Janè entscheiden der sowohl Tragetasche, Buggyaufsatz und Sitzschale mitbringt. Das heißt zuhause und immer dann wenn wir ohne Auto unterwegs sind kommt die Tragetasche zum Einsatz und immer mit Auto, auch auf längeren Strecken, nur die Sitzschale. So, dass wir im Prinzip nur das Gestell transportieren müssen und uns noch Platz für Gepäck, Einkäufe, etc, bleibt. Dieser Wagen ist zwar etwas teurer (alles in allem mit Isofix und so etwa 800-850€), aber der Vorteil ist, dass sich die Babyschale im Auto und auch auf dem KiWa Gestell, ganz flach machen lässt also das Baby liegt. Und nicht wie im MaxiCosi immer mit erhobenem Oberkörper. Das ist grade im Kinderwagen von Vorteil und auch wenn man mal zu Omi an die Ostsee fährt. Zumal man das Baby auch erst ganz normal in Maxicosi Position bringen kann und sich das isofix Ding dann während der Fahrt drehen lässt, sollte Muckelchen einschlafen.
Na mal schauen, wir wollen heute mal noch etwas intensivere recherchieren und dann sehen wir weiter. 🙂

Der Bauch hat sich tatsächlich verändert…

Ich hätte es nicht gedacht, wie sehr schon! Musste mir Vergleichsfotos angucken. 😉
Klar, der Gürtel geht nicht mehr so eng, weils dann beim sitzen drückt, bzw. in eine Hose geht er gar nicht mehr, weil die etwas tiefer sitzt. Aber irgendwie hat’s mich trotzdem überrascht!
Sehr selbst!!
Das erste Bild ist Ende November gemacht, kurz nach dem positiven Test. Das zweite Bild dann gestern.

20140210-111100.jpg

20140210-111120.jpg

Hihi! 😀

WOW, 5. Monat

Man, man, man, viel passiert diese Woche…
Seit gestern bin ich im 5. Monat/17. SSW. Die Zeit fliegt nur so!
Am Mittwoch waren wir endlich mal wieder zu zweit bei der Gyn. Zuerst ein Schreck: Blutdruck hoch! :O Sowas kenn ich eigentlich nicht!!! Hausaufgabe: 3x täglich Blutdruck messen und Montag Rücksprache per Telefon. Im blödesten Fall heißt es einstellen auf ein Blutdruckmedikament. 😦 Naja, alles damit das Muckelchen gut versorgt wird. 😉
Dann ging es zum ersehnten US, in der Hoffnung das Muckelchen sich outet. 😉
Tja, was soll ich groß drum herum reden?! Im Moment sieht es aus, als ob wir kein reiner Frauenhaushalt bleiben! 😀 Ich gebe zu, zuerst machte sich kurze Enttäuschung breit. Wir hatten beide ein Mädchen im Gefühl. Dann stellte sich schnell Freude ein! 🙂
Da ich Anfang der Woche ein paar Mal mit geschwollenen Knöcheln zu tun hatte, gab sie mir noch ein Rezept für Stützstrümpfe mit. Yippie… 😦 Naja, spätestens für unseren Flug nach London hätte ich ja welche gebraucht.
Ansonsten haben wir jetzt ein wunderschönes Winkefoto vom Muckelchen. Sooo süß! 😀

20140208-213942.jpg

Wieder zu Hause angekommen, hatten wir dann den Termin mit unserer Finanzberaterin wegen dem Haus. Sie hat uns einen top Finanzierungsplan vorgestellt, mit dem wir in 21 Jahren durch wären!!! 😀 jetzt gibts Ende Februar nochmal nen Gespräch mit Schatzis Eltern und dann hoffe ich, dass wir Nägel mit Köpfen machen können. Wir werden weiter berichten.

Heute kam dann die Hebamme unserer Wahl da zum Kennenlernen. Das Gespräch dauerte fast 3 Stunden. Zuerst waren wir etwas verhalten und sie auch, aber nach 30 min war das Eis gebrochen und wir sind uns sehr sympathisch. 🙂 Das Überraschendste war, dass sie uns sagte, dass es in dem für uns in Frage kommenden Vorbereitungskurs auch ein Frauenpaar sein wird, die 1 Woche nach mir ET hat. Für unseren Ort und uns ne kleine Sensation und etwas, auf das wir uns freuen. Bei uns hier sind wir die einzige Regenbogenfamilie die wir so kennen und das so planen, auch meine Teamleitung ja mit einer Frau zusammen, aber Kinder können sie sich nicht vorstellen. Und gegen meine extremen Verspannungen im Brustwirbelbereich hat sie mir erstens nen Schwangerschafts-BH empfohlen und wird mich 2. mit Akupunktur behandeln. Ich hoffe es hilft. In welchen Abständen wir uns so treffen soll ich mir überlegen. Ab März muss ich ja schon alle 2 Wochen zur Gyn und weiterhin ja alle 3 Wochen zum Diabetologen. Mal sehen, wo und wie ich die Hebi noch einbaue. Und als positives Fazit für heute: sie hat mir die Angst vor den Unterzuckerungen während der natürlichen Geburt genommen. 🙂 und sie hat mir gesagt, dass man bei Typ 1 Diabetikerinnen immer spätestens am errechneten ET die Geburt einleitet. Auch das war mir neu.

Als sie weg war haben wir uns dann auf den Weg zu Teddy Toys gemacht. Unser erster Besuch dort. Wir wollten uns mal Kinderwagen, Kinderzimmer, etc. in live angucken. 😉 war auf jeden Fall interessant, aber hat mich auch ziemlich geschafft. Nächste Woche werden wir nochmal woanders hinfahren und Preise vergleichen. Dann sehen wir weiter. Aber ein bißchen was musste natürlich mit! 😉

20140208-222654.jpg

Wie ihr seht war ich brav und hab mir gleich nen Schwangerschafts-/Still-BH gekauft. 😉 ich muss zugeben, ich fand ihn zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig. Der Rücken ist halt wie bei nem Sport-BH geschnitten und sowas hatte ich noch nie. Inzwischen empfinde ich ihn wie eine 2. Haut! 🙂

Zu guter Letzt haben wir beim normalen Einkauf unser erstes doch eher auf einen Jungen abgezieltes Schnäppchen gemacht:

20140208-223726.jpg

So, fertig, mit dem Blog und der Welt. 😉 ich geh ins Bett! 🙂