Warten vorbei… :(

Ich blute! 😦 2 Tage vor NMT! Bin frustriert und traurig!
Wollte beim Diabetologen Urin abgeben und da war sie ganz plötzlich, ohne Vorwarnung, die rote Sinnflut… 😥
Inzwischen ist mir manchmal nach Aufgeben… Dann bleiben mein Schatz und ich eben alleine, mit vielen Katzen. Gibt’s doch ne Birmazucht…

WARTEN…

Ich hasse es, und wie!!! Egal auf was, warten ist Scheiße! Aber besonders Scheiße ist das Warten auf die Mens bzw. auf das Ausbleiben der Mens!

Nachdem ich mir letzten Monat so eine Menge an Symptomen (offensichtlich) eingebildet habe, fühle ich mich diesen Zyklus einfach nur normal und bin somit fast auf meine Mens eingestellt, trotz des guten Timings beim zweifachen Inseminieren… Naja, Sonntag ist das Warten vorbei, dann weiß ich woran ich bin.

Aber morgen steht erstmal was anderes Wichtiges an: unser erstes Bankgespräch zwecks eines Kredits für ein Haus. 😀 Ich bin reichlich nervös!

Das Super-Ei…

… Hoffentlich.
Jetzt sind wir tatsächlich im Sauerland, im Hotel und ich lieg hier schon mit Beine hoch! 😉
Beide Ovutests waren heute morgen positiv!

20131005-165933.jpg

Als wir eben nochmal vorm Inseminieren getestet haben, war der Clearblue nochmal positiv! Das hatte ich noch nie! Und der Teststrich war deutlicher, als der Kontrollstrich! 😀

20131005-170839.jpg

Ich nenne das mal ein gutes Omen und lieg hier jetzt noch ne Weile rum, bevor wir essen gehen und uns dann nen gemütlichen Abend machen. 😀

Eisprung Klappe die…

….1265437.

Naja, so viele Versuche waren es zum Glück noch nicht, aber zählen kann ich es trotzdem schon nicht mehr.
Was soll’s, davon lassen wir uns doch nicht kleinkriegen. Und dieses Mal freue ich mich auch richtig, denn wir verbinden die Spende mit einem kleinen Ausflug. Wir treffen uns mit unserem Spender im Hochsauerlandkreis. Zu diesem Zweck haben wir uns ein schönes Zimmer einer großen Hotelkette gemietet und wollen es uns richtig gutgehen lassen. Ich bin zwar schon etwas gespannt wie das so wird mit Spende im kleinen Zimmerchen, aber evtl gehen wir dann auch einfach kurz in die Lobby damit der Spender seine Ruhe hat. Mal sehen. 😉

An Sonntag, wenn wir wieder da sind, treffen wir uns das erste Mal persönlich mit dem Besitzer unseres „Traumhauses“. Ich bin schon sehr gespannt was dabei rauskommen wird. Vor allem interessiert mich, wie er sich vorstellt wie es da weitergehen soll. Zur Zeit wohnt ja immer noch seine Mutter in dem Haus (ihr gehören 50%), er möchte gerne, dass sie in betreutes Wohnen o.ä. zieht, da er aus HH kommt und es für ihn halt extrem viel Arbeit bedeutet sich immer um Haus, Hof und Mama zu kümmern. Wenn sie allerdings nicht bereit ist auszuziehen können wir ihm auch keine Zusage geben. Allein aus finanzieller Sicht muss für uns alles innerhalb der nächsten 2 Jahre über die Bühne gehen. Am besten eigentlich noch gestern statt morgen. Man muss ja auch bedenken, dass das Schätzchen schon 50 Jahre alt ist, und so „günstig“ es auf Grund der Lage, Größe und des Alters auch ist, soviel werden wir nochmal für die Sanierung aufbringen müssen. Hach, alles nicht so einfach.

Gestern waren wir dann bei dem traumhaften Feiertagswetter seit langem mal wieder auf der jährlichen Herbstkirmes hier in der Gegend. Das war sehr spontan und schön, sollte man wirklich öfter mal machen sowas. Riesenrad gefahren sind wir auch. 🙂

20131004-124517.jpg