Was für ein aufregender Tag…

Heute an dieser Stelle mal ein paar Worte von mir, Katti. 😉

So sehr wir uns auf den Termin bei der neuen Gyn gefreut hatten, trat das alles heute morgen erstmal in den Hintergrund.

Unsere kleine Tilly hatte sich seit gestern 19:30 bis heute 9 Uhr 4 mal erbrochen, immer noch nichts gefressen, ob sie getrunken hat, konnten wir nicht sagen. Zudem fing sie auch noch an hinten rechts zu lahmen… Also ab zum Tierarzt. Die arme Maus hatte sich wohl irgendwie die Hüfte geprellt. Sie hat dann Spritzen gegen eine mögliche Entzündung und Antibiotikum bekommen, weil sie auch erhöhte Temperatur hatte. Und zudem noch eine Spritze gegen die anhaltende Übelkeit. Spezial Aufbaufutter hat er uns auch noch mitgegeben.

Die kleine Motte zog sich dann zu Hause erstmal unters Bett zurück und blieb dort auch sehr lange. Selbst Phoebe, unserer großen Mieze, war das Ganze irgendwie nicht geheuer, so dass sie auch nicht fraß. Aber das kleine Biest das sie ist, hat sie Tilly auch ein paar Mal eine drauf gegeben.

Irgendwann kam Tilly dann aber doch ins Wohnzimmer und ging bei Schatzi unter der Decke kuscheln. Später schleckte sie dann Leckerli-Paste weg und etwas von Schatzis Remoulade vom Brötchen. 😀 Die Freude war riesig! 😀 Zum Abendbrot hat sie tatsächlich eine halbe Portion Futter gefressen. 😀 Ich gebe es zu, ich habe ein paar Tränchen verdrückt. 😀 Bevor sie es sich dann auf meinen Beinen vorm TV gemütlich machte und jetzt genüsslich träumt, hat sie sogar noch einen Anflug von Spielen gezeigt. Das hatte ich nun wahrlich nicht erwartet. Somit müssen wir morgen nicht nochmal hin und sie muss nicht an den Tropf! 🙂 PUUH!

So, jetzt aber zum Besuch bei der neuen Gyn:

Zuerst mal soviel: Sie war toll, offen und so beratend, wie wir es uns erhofft hatten! 😀

Sie ist uns komplett offen gegenüber getreten, fragte auch gleich, wer von uns denn die Mama werden wolle und berichtigte sich dann sofort zu „leibliche Mutter“ und entschuldigte sich. Süß. Dann hat sie uns nach ausführlicher Befragung, wie lange wir es versuchen, wie regelmäßig der Zyklus, wie oft Eisprünge sind, etc. verschiedene Dinge aufgezeigt, die wir jetzt zusammen mit ihr unternehmen können. Als erstes will sie überprüfen, ob nicht vielleicht durch unbemerkte Entzündungen die Eileiter verklebt sind. Auch einen Hormontest macht sie nochmal, um zu gucken, ob das Gelbkörperhormon in der 2. Zyklushälfte ausreichend da ist. Dazu muss ich nächste Woche zur Blutabnahme. Auch den Hormontest von meinem alten Gyn lässt sie sich schicken, um zu gucken, wie die Ergebnisse genau sind und ob vielleicht etwas vergessen wurde. Auch Ultraschall um den eisprung herum stellte sie schon in Aussicht, um zu gucken, ob überhaupt Eibläschen da sind, denn ein Eisprung kann auch angezeigt werden, obwohl kein Ei springt. :S Nach Ostern hab ich dann einen Termin zur Auswertung der Blutergebnisse. Ich bin gespannt. Die Gute ist auch Endokrinologin, d.h. mit den Hormonen kennt sie sich natürlich bestens aus. 😉

Gegen die Gabe von Hormonen zur Auslösung eines Eisprungs hat sie bei mir generell nichts, im Gegensatz zum alten Gyn, aber nur bei gegebener Indikation. Sie sagte die Hormone seien nicht förderlich für meinen Diabetes und mein Übergewicht, aber eben auch nicht schädlich (was ja die Aussage des alten Gyn war)! Und natürlich nur unter ärztlicher Kontrolle. 😉

So, ich glaube das war’s erstmal für heute und für meinen ersten Beitrag. 😉

Going to Miami…

….zur Zeit haben wir verfrühten Osterurlaub den wir sehr genießen, wir haben’s uns bis jetzt gut gehen lassen, haben unseren Jahrestag am Dienstag mit einem lecker Abendessen in einem etwas gehobeneren Restaurant gefeiert und waren am Donnerstag mit Freunden Sushi essen. Das war jetzt mein zweiter Besuch im Sushilokal und ich muss sagen, es gefällt mir immer besser. Auch wenn ich mich an Rohfisch noch nicht so wirklich rantraue. Rogen sind bis jetzt das höchste der Gefühle für mich. Aber es gibt glücklicherweise ja auch sehr leckeres Sushi mit gekochtem Fisch oder eben vegetarisch. 🙂

Trotz Urlaub freue ich mich aber jetzt schon wie eine Wahnsinnige auf den frisch gebuchten Urlaub im Mai. Da geht es für 1 Woche nach Miami, Florida. Inklusive einem Abstecher nach Key West und einem Abstecher nach Walt Disney World. So ist zumindest der Plan. Wir waren mit diesem Urlaub äußerst Spontan, was wir mal wieder dem wunderbaren Universum zu verdanken haben. Wir haben schon länger überlegt wo wir dieses Jahr noch hinfahren. Dass es nochmal weg geht war klar, denn wer weiss schon wie lange wir noch entspannt (zu zweit), in den Urlaub fahren können. Der Ursprungsplan war Mallorca mit einem Buget von etwa 1000€ pro Person. Das wäre für 10 Tage in dem Hotel unserer Wahl auch ganz gut hingekommen. Aber dann kam uns TUI mit einem tollen Flyer in die Quere, 6 Nächte Miami incl. Frühstück und Flug für etwa 900€ p.P. Das ist schon ein ziemlicher Schnäppchenpreis. Das Hotel liegt direkt am Strand und hat im Internet auch wirklich gute Bewertungen. Unsere Reisebüro-Damen waren selbst auch schon da und haben es sehr weiter empfohlen. Gesagt, getan, Mallorca an den Nagel gehangen und ab geht’s mal wieder in die USA. Wir freuen uns schon so! Und mal ehrlich, ich glaube mit Kind fährt man eher mal nach Mallorca als in die USA. Zumindest in den ersten Jahren. Der Mai wird jetzt ein wahnsinns anstrengender Monat für mich, erst die USA, dann der Junggesellinnenabschied meiner besten Freundin, deren Trauzeugin ich bin, und dann auch noch unser jährlicher Betriebsausflug… man gönnt sich ja sonst nichts. 😉

Apropros Kind, inseminiert wurde gestern auch mal wieder. Der OvuTest war zwar noch nicht positiv, aber ein Anstieg des Hormons war schon deutlich zu erkennen. Wir erwarten den ES morgen, spätestens Montag. Unser Spender wird dann Montag wahrscheinlich nochmal nachlegen. Wäre das erste mal dass wir mehr als 1x inseminieren, aber ich hab bis jetzt schon von sehr vielen Paaren gelesen wo grade das dann den erhofften positiven SST nachsich gezogen hat. Lassen wir uns überraschen.

Am Mittwoch haben wir dann auch endlich den Termin bei unserer neuen Gyn die auch Reproduktionsmedizinierin ist. Mal sehen wie sie uns und unserem Kinderwunsch gegenübertritt. Ich hoffe sehr darauf dass sie aufgeschlossen und positiv eingestellt ist und uns mit Rat und Tat zur Seite steht. Wir haben nämlich wirklich einige Fragen die geklärt werden wollen. Unter anderem kam uns jetzt in den Sinn dass es vielleicht etwas voreilig war Miami zu buchen, bevor wir nicht wissen ob wir schwanger sind oder nicht. *lach Aber hoffen wir mal einfach drauf dass wir, gesetz dem Fall, trotzdem fliegen dürfen. 😉