David gegen Goliath

Heute war es mal wieder soweit, die aktuelle Vodafone Rechnung wurde mir zugestellt. Ansich nichts besonderes, insbesondere nicht da ich letzten Monat meinen Vertrag verlängert und die Tarife umgestellt bzw angepasst habe und somit recht sicher war was ich zu erwarten hatte.
Ich wär fast von Hocker gefallen als der Betrag doppelt so hoch ausfiel wie erwartet. Beim genauerem durchsehen der Rechnung konnte ich mir einige Punkte nicht erklären und rief die Kundenbetreuung an. Eins muss man Vodafone ja lassen, die Mitarbeiter dort sind wirklich alle sehr nett und hilfsbereit. Nicht so die Mitarbeiter im Shop scheint es. Im Gespräch mit der Kundenbetreuerin stellte sich nämlich heraus dass mir nicht nur die Tarife umgestellt wurden sonder gleichzeitig eine Zweitkarte verkauft wurde.

Ja, die Zweitkarte habe ich, doch wurde mir bei Vertragsverlängerung die selbige als Familienkarte (was sie streng genommen auch ist) angepriesen die „mit Ihrem Vertrag kommt und mit der Sie kostenfrei zu Vodafone und ins deutsche Festnetz telefonieren können“ heisst für mich soviel wie ist ein Bonbon oben drauf und kommt gratis. Drauf hingewiesen dass diese Karte Kosten mitsich bringt wie die Anschluss- (oder auch Freischaltungsgebühr) von 25,-€ und eine monatliche Grundgebühr von 9,95 wurde ich nicht.

Was ich bei Vertragsverlängerung unterschrieben habe hielt ich schlicht und einfach für die Unterlagen zu jener. Sicher kann man mir Blauäugigkeit und Naivität vorwerfen, dafür dass ich nicht Zeile für Zeile durchgegangen bin was ich dort unterschrieb, doch ganz ehrlich, wer macht das schon jedesmal? Besonders bei Dingen wie Handyvertragsverlängerungen die man ja auch nicht zum ersten Mal macht. Mir wird das jetzt jedenfalls eine Lehre gewesen sein!

Nunja, die nette Kundenbetreuein riet mir mich in den Shop zu begeben um mich bei dem verantwortlichen Mitarbeiter (der Chef des Shops) zu beschweren und eine Stornierung zu fordern. Natürlich liegt das ganz bei ihm und ist reine Kolanzsache da ich den dämlichen Vertrag ja unterschrieben habe.
Ich also in den Shop. Der Chef war auch da, sowie ein weiterer Mitarbeiter. Ich direkt zu dem Chef, sage ihm dass ich sauer bin und trage brav mein Anliegen vor. Natürlich versucht er erstmal sich rauszuwinden und behauptet die Kosten würden erstmal anfallen aber dann später erstattet, warum ich darüber keine Infos hätte wüsste er auch nicht und er müsste die Rechnung aufgeschlüsselt sehen um sagen zu können was angeblich schiefgelaufen wäre.
An diesem Punkt mischt sich Mitarbeiter 2 ein. Erklärt mir lang und breit dass es bei VF nunmal so üblich sei dass Paketpreise verkauft werden, dh bei Vertragsabschluss (-verlängerung) wird man idR nicht über die genau Kostenzusammensetzung aufgeklärt sondern es wird einem nur erklärt was der Vertrag beinhaltet, man bekommt eine Summe genannt und entweder man erklärt sich damit einverstanden oder eben nicht.
Und dass diese Zweitkarte kostenlos wäre, wäre ja auch nie behauptet worden. Nun, ob das Wort „kostenlos“ gefallen ist kann ich beim besten Willen nicht mehr nachvollziehen. Doch ist auch nie erklärt worden dass und was für Kosten anfallen. Dieser Typ war sowas von unhöflich und unverschämt, das kann man kaum in Worte fassen. Nach aufbrausender Diskussion bin ich dann gegangen. Sobald ich die aufgeschlüsselte Rechnung habe soll ich mich wieder blicken lassen.

Nach erneutem Anruf bei der Kundenbetreuung und der Versicherung dass das wirklich eine „Schweinerei“ sei was da im Shop abgezogen wurde, klärte man mich dann auch darüber auf dass diese VF Shops idR alle von freien Mitarbeitern geführt werden und es dort um nichts und wirklich nichts geht außer die Provison, dann riet man mir mich in Zukunft immer direkt per Telefon an VF zu wenden. Die Mitarbeiter dort arbeiten nicht auf Provisionsbasis und sind entsprechend kundenorientiert und freundlich. Danke für die Info. Hätte ich gern schon früher gehabt. lol
Dass es in den Shops hauptsächlich um Provisionen geht war mir zwar auch schon klar aber dass das dermaßen auf dem Rücken der Kunden ausgetragen wird ist echt übelst. Jetzt schickt sie mir die aufgeschlüsselte Rechnung per Post zu und dann geht es in Runde 2.
Lässt sich der nette Herr nicht auf eine Stornierung des Vertrags und Erstattung der bereits gezahlten 35,- Euro ein so kann ich es nur über eine Reklamation direkt über Vodafone DE versuchen. Da hab ich eine 50:50 Chance dass diese durchgeht. Andernfalls bleib ich für die nächsten 23 Monate auf 10 Euro sitzen für eine SimKarte die bei mir in der Schublade vergammelt. Für 230 Euro könnte ich mir wirklich was besseres vorstellen. 😦

Ich werd hören lassen wie das Ganze ausgeht denn so schnell lass ich mich nicht klein
machen!! 😉